Deutsche Märkte öffnen in 58 Minuten

VIRUS: Zahl neuer Infektionen in Südkorea sinkt weiter

SEOUL (dpa-AFX) - Die Zahl der täglich neu erfassten Infektionen mit dem Sars-CoV-2 genannten Virus ist in Südkorea weiter gesunken. Am Montag habe es 131 weitere Fälle gegeben, teilten die Gesundheitsbehörden am Dienstag mit. Das war die niedrigste Zunahme an einem Tag seit zwei Wochen. Die Gesamtzahl stieg auf mehr als 7500. Bisher gab es in Südkorea 54 Todesfälle, die mit dem neuartigen Coronavirus in Verbindung gebracht werden.

Schon seit einigen Tagen gibt es Anzeichen für eine rückläufige Entwicklung bei den Neuinfektionen. Trotz des Rückgangs sei es verfrüht, erleichtert zu sein, sagte Yoon Tae Ho von der Zentrale für das Katastrophen-Management. Sorge bereiten den Behörden neben dem sporadischen Auftreten von neuen Fällen auch die Zunahme kleinerer räumlicher Häufungen. Im Südwesten von Seoul wurden am Montag nach Berichten südkoreanischer Sender 13 Mitarbeiter und Auszubildende eines Call-Centers positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Das Gebäude sei geschlossen worden.

Die Mehrheit der neuen Fälle konzentriert sich weiter auf die südöstliche Millionen-Stadt Daegu und die umliegende Region. Mehr als 60 Prozent aller bisher gemeldeten Infektionen entfallen auf Anhänger der christlichen Sekte Shincheonji-Kirche Jesu, die in Daegu stark vertreten ist und auch Verbindungen nach China hat. Südkorea hatte am 23. Februar die höchste Warnstufe für Infektionskrankheiten ausgerufen.