Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 55 Minuten

VIRUS: Textilbranche vernetzt sich für Produktion von Schutzkleidung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Textil- und Modeindustrie vernetzt sich nach Angaben ihres Verbandes, um angesichts der Coronavirus-Pandemie ihre Produktion auf Schutzausrüstung umzustellen. "Es wurden inzwischen verschiedene Netzwerke gegründet, um Hersteller zentraler Zulieferprodukte mit Fertigungsfirmen zusammenzubringen", sagte eine Sprecherin des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Sowohl national als auch europaweit würden sich dem Verband zufolge neue Lieferketten zur Herstellung von Schutzausrüstung bilden. Ob die Produkte dann auch in medizinischen Einrichtungen eingesetzt werden, hänge allerdings von den staatlichen Marktüberwachungsbehörden und Beschaffungsstellen ab. Dafür brauche die Ausrüstung erst eine Zertifizierung.

Im Gesamtverband der deutschen Textilindustrie sind nach eigenen Angaben 1400 Unternehmen organisiert. Rund ein Drittel davon seien Bekleidungsmarken. Zuletzt hatte die Branche in Deutschland rund 135 000 Mitarbeiter.