Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 4 Minuten

VIRUS: Schweiz will Wirtschaft mit 32 Milliarden Franken-Hilfsprprogramm stützen

BERN (dpa-AFX) - Der Schweizer Bundesrat unterstützt die Wirtschaft in der Coronakrise. In einem Konjunkturprogramm sollen zusätzlich 32 Milliarden Franken bereitgestellt werden, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss. Insgesamt stehen damit über 40 Milliarden Franken zur Stützung der Konjunktur bereit.

Mit 20 Milliarden Franken greift der Bundesrat Unternehmen mit Liquiditätsproblemen unter die Arme. Zu diesem Zweck wird ein Garantieprogramm auf den Weg gebracht. Außerdem haben ab sofort unter anderem auch Angestellte mit einem befristeten Arbeitsvertrag und Teilzeitbeschäftigte Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Das Verfahren wird vereinfacht.

Zudem will der Bundesrat auch Selbstständige und Kulturschaffende unterstützen. Für den Sport stellt er 100 Millionen Franken zur Verfügung. Auch der Schweizer Tourismus soll unterstützt werden.

Diese Maßnahmen kann der Bundesrat nicht im Alleingang beschließen. Der nächste Schritt sei nun der Einbezug des Parlaments. Die Finanzdelegation der Eidgenössischen Räte (FinDel) soll Anfang nächster Woche darüber befinden. Ziel sei es, die Beschäftigung zu erhalten, Löhne zu sichern und Selbständige aufzufangen.