Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 34 Minuten

VIRUS/Jugendministerin an Jugendliche: Hört auf zu feiern!

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat an junge Menschen im Land appelliert, sich nicht mehr zu Partys zu versammeln. "Es ist mir unbegreiflich, wenn manche weiter Grillpartys feiern, als wäre nichts geschehen. Es ist ignorant, sich jetzt noch zu 'Corona-Partys' zu verabreden", sagte Giffey der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Als Jugendministerin möchte ich an alle jungen Leute appellieren: Hört auf damit!"

Ausgangssperren sieht Giffey skeptisch. "Eine Ausgangssperre ist eine erhebliche Einschränkung der persönlichen Freiheit und kann immer nur das allerletzte Mittel sein. Wir wollen das möglichst vermeiden", sagte sie der "NOZ". Sie rief die Bevölkerung ausdrücklich dazu auf, an die Luft zu gehen. "Der Frühling kommt. Vitamin D ist wichtig. Ein starkes Immunsystem schützt. Deswegen: Gehen Sie raus, gehen Sie spazieren, tanken Sie Sonne." Das dürfe aber nicht in großen Gruppen passieren. Alle müssten Abstand halten und enge Kontakte herunterfahren. "Dazu gehört es auch, Geburtstagsfeiern zu verschieben und auf Reisen zu verzichten."

Wegen der geschlossenen Kitas appellierte die Familienministerin an Länder und Kommunen, Eltern die Kitagebühren zu erlassen. "Wir müssen Eltern helfen, mit ihren Einkommenseinbußen klarzukommen, und dürfen sie nicht auch noch mit Gebühren für nicht erbrachte Leistungen belasten, weil die Kita geschlossen werden musste." Hier brauche man pragmatische und schnelle Lösungen.