Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Bundesregierung rät von Reisen nach ganz Italien ab

BERLIN (dpa-AFX) - Wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus in Italien rät die Bundesregierung nun von allen nicht erforderlichen Reisen in das Land ab. Die Reisehinweise des Auswärtigen Amts wurden am Dienstag entsprechend aktualisiert. Zuvor hatte die italienische Regierung die Sperrungen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit auf das ganze Land ausgeweitet. Bisher hatte das Auswärtige Amt nur von Reisen in besonders stark betroffene Regionen im Norden des Landes ausdrücklich abgeraten.

Auf eine Reisewarnung - wie für Teile Chinas - verzichtet die Bundesregierung weiterhin. Reisewarnungen werden nur bei einer akuten Gefahr für Leib und Leben ausgesprochen und sind daher selten. Sie können eine kostenfreie Stornierung von Reisen ermöglichen.

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass die Rückkehr an einen Wohnort sowohl innerhalb als auch außerhalb Italiens derzeit weiterhin möglich ist. Mit Kontrollen und Nachfragen von Sicherheits- und Ordnungskräften müsse aber gerechnet werden. Eine Selbsterklärung über die Notwendigkeit einer Fahrt innerhalb des Landes müsse ausgefüllt und mitgeführt werden.