Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 17 Minute
  • Nikkei 225

    27.772,26
    +190,60 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    33.878,15
    -136,90 (-0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,72
    +9,79 (+1,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     
  • S&P 500

    4.400,64
    -0,82 (-0,02%)
     

Viele sparen derzeit Geld für den Konsum

·Lesedauer: 1 Min.
Sechs Prozent der Bundesbürger legen einen Notgroschen zurück - nach sieben Prozent in der letzten Umfrage.
Sechs Prozent der Bundesbürger legen einen Notgroschen zurück - nach sieben Prozent in der letzten Umfrage.

Lange waren die Geschäfte geschlossen. Jetzt ist Konsum wieder möglich. Und genau dafür legen Verbraucherinnen und Verbraucher derzeit auch wieder vermehrt Geld beiseite.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Bundesbürger sind offenbar wieder bereit, mehr Geld für den Konsum auszugeben. Laut einer repräsentativen Umfrage von Kantar im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen Aktuell erklären 53 Prozent der Bundesbürger, Geld für späteren Konsum auf die Seite zu legen. Im Frühjahr 2021 waren es 50 Prozent.

Altersvorsorge nennen demnach derzeit 50 Prozent der Bundesbürger als Sparmotiv. Im Frühjahr 2021 waren es noch 55 Prozent. Wohneigentum kommt auf einen Wert von 39 Prozent - nach zuvor 45 Prozent.

Das Sparmotiv Kapitalanlage wird weiterhin von 27 Prozent der Befragten genannt. Der Notgroschen erreicht 6 Prozent - nach 7 Prozent in der letzten Umfrage. Kantar befragte dazu Anfang Juni im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen über 2000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.