Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    30.336,80
    -600,24 (-1,94%)
     
  • BTC-EUR

    25.429,98
    -1.469,93 (-5,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    618,79
    -21,12 (-3,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.307,53
    -318,54 (-2,34%)
     
  • S&P 500

    3.756,43
    -93,19 (-2,42%)
     

Verkehrsgefährdung: Rettung der Hugenotten-Gräber: Pankow lässt Straße sperren

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Es geht um die Zerstörung von Geschichte, „Frevel“ an den Ahnen der Buchholzer – und jetzt auch um den Verkehr: Einen Tag nach dem Baustopp hat sich der Streit um den Abbruch von wertvollen Grabplatten auf dem Friedhof Französisch Buchholz IX überraschend zugespitzt. Weil die Friedhofswand samt der angebauten historischen Gräber laut eines Gutachtens als einsturzgefährdet gilt, wollte das Bezirksamt Pankow sie, wie berichtet, vollständig abreißen lassen. Nach Kundgebungen für den Erhalt der Platten bleiben die Reste der Mauer zwar erst einmal stehen. Dafür ist nun auf der Rückseite der Wand plötzlich eine Straße abgeriegelt – weil Trümmer der restlichen Friedhofsmauer auf Autos zu stürzen drohen.

Pankow soll abgebrochene Grabplatten wieder aufbauen

„Der Abriss erweitert sich zum Possenspiel: Die Abrissarbeiten wurden zwar unterbrochen, jedoch ist nun die an die letzten verbliebenen Mauerteilstücke angrenzende Mühlenstraße voll gesperrt, inklusive des Gehweges“, schreibt Anwohner Florian P. in einem Leserbrief an die Berliner Morgenpost. Rund 60 Haushalte seien nun abgeschnitten. So müssten die Nachbarn für den Streit zwischen Historikern und dem Bezirksamt Pankow „bluten“, warnt der Leser.

Die Nachfahren der Toten sehen den Abriss der Grabplatten auf dem Buchholzer Friedhof als Vandalismus.<span class="copyright">Thomas Schubert</span>
Die Nachfahren der Toten sehen den Abriss der Grabplatten auf dem Buchholzer Friedhof als Vandalismus.Thomas Schubert

Tatsächlich ist es mit der Sperrung der Mühlenstraße aber ab dem kommenden Dienstag wieder vorbei, wie Stadtrat Vollrad Kuhn (Grüne) ankündigt. Nach mehreren Ortsterminen hat das verantwortliche Straßen- und Grünflächenamt lediglich eine zeitweilige Schließung von Fahrbahn und Bürgersteigen be...

Lesen Sie hier weiter!