Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 33 Minuten

Vergleichsportal: Ökoumlage sinkt für Haushaltsstrom um 900 Millionen Euro

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die im Rahmen des Konjunkturpakets geplante Absenkung der Ökostromumlage entlastet die Haushalte in Deutschland nach Berechnungen des Vergleichsportals Check24 um rund 900 Millionen Euro. Eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 4250 Kilowattstunden spare 2021 etwa 11 Euro, im Jahr darauf betrage die Ersparnis 21 Euro, berichtete Check24 am Donnerstag. Für Singlehaushalte mit einem Jahresverbrauch von 1500 Kilowattstunden ergebe sich eine Entlastung von 4 Euro im kommenden Jahr und von 8 Euro in 2022.

Um Bürger und Unternehmen bei den hohen Stromkosten zu entlasten, soll die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom-Anlagen ab 2021 durch Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt abgesenkt werden. Sie soll 2021 bei 6,5 Cent pro Kilowattstunde liegen und 2022 bei 6 Cent - derzeit beträgt die Umlage, die Bürger über die Stromrechnung bezahlen, 6,76 Cent. Ohne Gegensteuern dürfte sie Experten zufolge im kommenden Jahr aber deutlich höher liegen. Laut Check24 hätte den Verbrauchern eine Mehrbelastung zwischen 53 und 78 Euro gedroht.

In diesem Jahr können die Stromverbraucher von der geplanten Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent profitieren. Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 soll der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent reduziert werden. Eine Familie muss nach Check24-Berechnungen in diesem Zeitraum etwa 20 Euro weniger für Strom bezahlen.