Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.256,48
    -6,63 (-0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,76
    -4,26 (-0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • Gold

    1.771,30
    +8,60 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,1310
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • BTC-EUR

    50.310,36
    -148,02 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,88
    +14,00 (+0,97%)
     
  • Öl (Brent)

    68,02
    +1,52 (+2,29%)
     
  • MDAX

    33.899,62
    +125,19 (+0,37%)
     
  • TecDAX

    3.787,48
    +14,26 (+0,38%)
     
  • SDAX

    16.282,57
    +51,94 (+0,32%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.132,49
    +3,28 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    6.792,86
    -2,89 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     

USA: Wirtschaft verliert deutlich an Fahrt

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Wirtschaft hat in den Sommermonaten deutlich an Schwung verloren. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal um annualisiert 2,0 Prozent wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im zweiten Quartal war die größte Volkswirtschaft der Welt noch um annualisiert 6,7 Prozent gewachsen.

Volkswirte hatten damit gerechnet, dass sich die amerikanische Konjunktur in den Monaten Juli bis September abgekühlt hat. Sie waren allerdings im Schnitt von einem etwas stärkeren annualisierten Wachstum um 2,6 Prozent ausgegangen.

US-Wachstumszahlen werden auf das Jahr hochgerechnet, also annualisiert. Sie sind deshalb nicht direkt mit Wachstumsdaten aus Europa vergleichbar, wo auf eine Annualisierung verzichtet wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.