Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.301,25
    +59,83 (+0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

USA: Empire-State-Index hellt sich auf

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Stimmung in den Industrieunternehmen im US-Bundesstaat New York hat sich im Juni verbessert. Der Empire-State-Index stieg zum Vormonat um 10,4 Punkte auf minus 1,2 Punkte, wie die regionale Notenbank von New York am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Anstieg auf 2,3 Punkte gerechnet. Mit einem Stand knapp unter der Nulllinie signalisiert der Indikator einen leichten Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität in der Industrie.

Die Industrie wird derzeit durch Lieferkettenprobleme sowie steigende Energie- und Rohstoffkosten belastet. Hierzu tragen insbesondere der Krieg in der Ukraine und die harte Corona-Politik in China bei. Zudem fällt es den Unternehmen aufgrund des engen Arbeitsmarkts immer schwerer, Beschäftigte zu finden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.