Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.815,06
    -33,29 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.595,42
    -7,25 (-0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    30.978,98
    +164,72 (+0,53%)
     
  • Gold

    1.839,30
    +9,40 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,2126
    +0,0042 (+0,3516%)
     
  • BTC-EUR

    30.189,88
    +16,89 (+0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    724,41
    +9,22 (+1,29%)
     
  • Öl (Brent)

    52,91
    +0,55 (+1,05%)
     
  • MDAX

    31.290,46
    +83,98 (+0,27%)
     
  • TecDAX

    3.311,64
    +40,20 (+1,23%)
     
  • SDAX

    15.342,07
    +188,81 (+1,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.712,95
    -7,70 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    5.598,61
    -18,66 (-0,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.194,67
    +196,17 (+1,51%)
     

USA: Einkommen fallen überraschend deutlich

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Einkommen und die Konsumausgaben der privaten Haushalte im November überraschend deutlich gefallen. Die Einkommen fielen im Monatsvergleich um 1,1 Prozent, wie das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Rückgang um 0,3 Prozent erwartet. Im Vormonat waren sie noch um revidierte 0,6 (zunächst -0,7 Prozent) gefallen.

Die Konsumausgaben sind im November um 0,4 Prozent gefallen. Analysten hatten mit einem Rückgang von 0,2 Prozent gerechnet. Zudem wurde der Anstieg im Oktober von 0,5 Prozent auf 0,3 Prozent nach unten revidiert.

Die Preisentwicklung schwächte sich etwas ab. Der von der US-Notenbank besonders beachtete Preisindex PCE stieg im November zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozent, nach 1,2 Prozent im Oktober. Die Kernrate ohne Energie und Lebensmittel lag wie erwartet unverändert bei 1,4 Prozent.