Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 35 Minuten
  • Nikkei 225

    23.214,46
    -117,48 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    26.659,11
    +139,16 (+0,52%)
     
  • BTC-EUR

    11.663,17
    +162,41 (+1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    267,01
    +24,33 (+10,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.185,59
    +180,72 (+1,64%)
     
  • S&P 500

    3.310,11
    +39,08 (+1,19%)
     

US-WAHL: US-Wissenschaftsmagazine gegen Wiederwahl von Präsident Trump

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Mehrere wissenschaftliche Fachmagazine in den USA haben sich explizit gegen eine Wiederwahl von US-Präsident Donald Trump ausgesprochen. "Wie kein anderer US-Präsident in der jüngeren Vergangenheit" habe der Republikaner Trump wertvolle staatliche Institutionen angegriffen und die Wissenschaft untergraben, argumentierten die Herausgeber des Fachmagazins "Nature" in einer am Mittwoch veröffentlichten Wahlempfehlung für dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden. "Das Vertrauen von Joe Biden in Wahrheit, Beweise, Wissenschaft und Demokratie machen ihn zur einzigen Auswahlmöglichkeit bei der US-Wahl."

Zuvor hatten sich unter anderem bereits Wissenschaftsmagazine wie "Lancet", "The New England Journal of Medicine" und "Scientific American" gegen eine Wiederwahl Trumps positioniert. Der "Scientific American" empfahl seinen Lesern, für Biden zu stimmen - und unterstützte damit nach eigenen Angaben zum ersten Mal in seiner rund 175 Jahre langen Geschichte explizit einen Präsidentschaftskandidaten. Das "New England Journal of Medicine" sprach sich explizit gegen eine Wiederwahl Trumps aus - und positionierte sich damit nach eigenen Angaben zum ersten Mal in seiner mehr als 200-jährigen Geschichte parteipolitisch.

Trump hat sich während seiner Amtszeit immer wieder kritisch gegenüber der Wissenschaft gezeigt. Die Wahl ist für den 3. November angesetzt.