Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen weiten Kursverluste aus - Größerer Zinsschritt möglich

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag ihre Verluste deutlich ausgeweitet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,72 Prozent auf 118,64 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg auf 2,93 Prozent, blieb damit aber noch unter ihrem am Mittwoch bei 2,98 Prozent erreichten Höchststand seit Ende 2018.

Marktteilnehmer verwiesen auf Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der über einen großen Zinsschritt auf der nächsten Sitzung der Fed Anfang Mai gesprochen hatte. Eine Anhebung des Leitzinses um 0,50 Prozentpunkte liege auf dem Tisch, so Powell.

Über einen großen Zinsschritt wurde am Markt jüngst immer wieder spekuliert. Die Notenbank würde damit ihre Geldpolitik noch rascher straffen. Hintergrund ist die hohe Inflation. Anleger sorgen sich allerdings, dass eine zu schnelle Straffung das Wirtschaftswachstum gefährden könnte. Zuletzt hatte die Wirtschaft der USA laut dem am Vortag veröffentlichten Konjunkturbericht der Fed moderat zugelegt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.