Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.878,39
    -478,40 (-1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

US-Anleihen starten überwiegend mit leichten Gewinnen

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mehrheitlich mit leichten Gewinnen in den Handel gegangen. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Neue Zahlen vom Immobilienmarkt fielen zwar besser aus als erwartet, bewegten aber nicht nennenswert.

Im Handelsverlauf stehen noch Produktionsdaten aus der Industrie auf dem Programm. Das verarbeitende Gewerbe der USA leidet wie die Industriebetriebe in vielen anderen Ländern seit längerem unter der schwachen Weltwirtschaft und dem amerikanisch-chinesischen Handelsdisput. Für den November wird jedoch ein Produktionsanstieg erwartet.

Zweijährige Staatsanleihen stagnierten auf 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,64 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 2/32 Punkte auf 99 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere stiegen um 3/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,86 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 3/32 Punkte auf 101 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,28 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.