Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen kaum verändert

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag nur wenig bewegt und damit die Kursgewinne vom Vortag vorerst nicht fortgesetzt. Die Sorge vor den Folgen des Coronavirus bleibt ein bestimmendes Thema an den Finanzmärkten. Allerdings waren vergleichsweise sichere Anlagen wie US-Anleihen nicht mehr so stark gefragt wie am Vortag.

Neue Konjunkturdaten sorgten zum Auftakt nicht für stärkere Impulse am amerikanischen Rentenmarkt. Die US-Wirtschaft hat ihr Wachstumstempo im vierten Quartal 2019 halten können. Die Wirtschaftsleistung der weltgrößten Volkswirtschaft war wie bereits im dritten Quartal um annualisiert 2,1 Prozent gewachsen. Analysten hatten dies in etwa erwartet. Außerdem war die Zahl der Erstanträge in der vergangenen Woche nahezu wie erwartet ausgefallen.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,40 Prozent. Fünfjährige Anleihen erhöhten sich um 1/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,39 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 2/32 Punkte auf 101 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verharrten auf 107 14/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,04 Prozent.