Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.244,27
    -34,24 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

US-Anleihen im frühen Handel kaum verändert

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag nur wenig bewegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) verharrte im frühen Handel auf 120,59 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 2,74 Prozent.

Neue Daten zu den Konsumausgaben und zur Preisentwicklung sorgten zum Handelsauftakt nicht für stärkere Impulse am US-Rentenmarkt. Die Konsumausgaben sind zwar im April weiter deutlich gestiegen, das war am Markt aber in etwa erwartet worden. Außerdem hat sich die Preisentwicklung in den USA etwas abgeschwächt.

Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Daten zur Konsumlaune in den USA für Impulse sorgen. Auf dem Programm steht das Konsumklima der Universität von Michigan.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.