Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    29.150,51
    -75,10 (-0,26%)
     
  • Gold

    1.674,90
    +6,30 (+0,38%)
     
  • EUR/USD

    0,9780
    -0,0039 (-0,40%)
     
  • BTC-EUR

    20.220,72
    +99,59 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    451,63
    +8,21 (+1,85%)
     
  • Öl (Brent)

    80,18
    -1,05 (-1,29%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.797,72
    +60,22 (+0,56%)
     

UN-Generalsekretär fordert Ende von Atomwaffen

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit eindringlichen Worten hat UN-Generalsekretär António Guterres die Abschaffung von Atomwaffen gefordert. "Unsere Welt wurde lange genug von Atomwaffen als Geisel gehalten", schrieb er am Sonntag auf Twitter. "Diese Todesgeräte garantieren weder Sieg noch Sicherheit." Ihr einziges Ergebnis sei die Zerstörung. Er fügte hinzu: "Lasst uns dafür sorgen, dass die Tests für immer eingestellt werden und Atomwaffen ein für alle Mal der Geschichte angehören." Weltweit wachsen angesichts des Kriegs in der Ukraine die Sorgen vor einem Atomkrieg.