Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.544,52
    -152,89 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,32
    -47,06 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    33.706,74
    -292,30 (-0,86%)
     
  • Gold

    1.760,30
    -10,90 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,0044
    -0,0048 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    20.926,14
    -2.355,17 (-10,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    504,88
    -36,72 (-6,78%)
     
  • Öl (Brent)

    89,91
    -0,59 (-0,65%)
     
  • MDAX

    26.984,97
    -544,94 (-1,98%)
     
  • TecDAX

    3.109,61
    -29,21 (-0,93%)
     
  • SDAX

    12.653,93
    -297,38 (-2,30%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.550,37
    +8,52 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.495,83
    -61,57 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.705,21
    -260,13 (-2,01%)
     

Umsatzplus trotz Pandemie: Erste Schätzung zum Einzelhandel

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Lockdown Anfang 2021, Weihnachtsgeschäft unter 2G-Auflagen - Corona hatte Deutschlands Einzelhändler im vergangenen Jahr im Klammergriff. Selbst das Anziehen der weltweiten Konjunktur machte manchem Ladenbesitzer zu schaffen: Bei vielen Waren gibt es noch immer Lieferengpässe.

Die Branche geht dennoch von einem Umsatzplus im vergangenen Jahr aus - vor allem dank des boomenden Online-Handels. An diesem Dienstag (08.00 Uhr) veröffentlicht das Statistische Bundesamt auf Basis der Daten bis einschließlich November eine erste Schätzung, wie sich die Erlöse im Einzelhandel in Deutschland 2021 entwickelt haben.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte im Juli für den Einzelhandel im engeren Sinne für das Gesamtjahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent auf gut 586 Milliarden Euro vorhergesagt. Von Januar bis einschließlich Oktober lagen die Umsätze der Einzelhändler in Deutschland - ohne Kalender- und Saisonbereinigung - nach früheren Angaben der Wiesbadener Statistiker sowohl real (plus 0,7 Prozent) als auch nominal (plus 2,5 Prozent) über dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.