Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 28 Minuten

Umfrage: Mehrheit für Reisen von Steinmeier und Scholz nach Kiew

BERLIN (dpa-AFX) - Eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland befürwortet eine Forsa-Umfrage zufolge Reisen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in die Ukraine. In dem am Dienstag veröffentlichen RTL/ntv-"Trendbarometer" sprachen sich 72 beziehungsweise 74 Prozent dafür aus, dass Steinmeier und Scholz Einladungen nach Kiew annehmen sollten. Zugleich sind 70 Prozent der Ansicht, dass das Vorgehen des Kanzlers im Ukraine-Krieg angemessen und nicht zu zögerlich sei.

Am Dienstag war Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) als erstes deutsches Kabinettsmitglied seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine in die Hauptstadt Kiew gereist. Steinmeier war von der Ukraine Mitte April ausgeladen worden. Wegen der Absage lehnte auch Scholz eine eigene Reise nach Kiew ab. Die Verstimmungen wurden mit einem Telefonat zwischen Steinmeier und dem ukrainischen Präsident Wolodymyr Selenskyj ausgeräumt. Es folgten Einladungen an Steinmeier und Scholz aus Kiew.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.