Deutsche Märkte geschlossen

Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger steht positiv zum Konjunkturpaket

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrheit der Bundesbürger sind einer Umfrage zufolge mit dem milliardenschweren Konjunkturprogramm der Bundesregierung zufrieden. In dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer bezeichneten rund zwei Drittel der Befragten das milliardenschwere Paket als "eher gut". 22 Prozent finden das Paket "eher nicht gut", rund 10 Prozent waren sich unsicher ("weiß nicht").

Anfang Juni hatten sich die Koalition aus Union und SPD nach langen Verhandlungen auf ein 130 Milliarden schweres Konjunkturpaket zur Ankurbelung der Wirtschaft in der Corona-Krise mit verschiedenen Maßnahmen geeinigt.

Die Hälfte der Menschen in Deutschland ist der Umfrage zufolge der Meinung, dass die Höhe des Konjunkturpakets mit 130 Milliarden Euro gerade richtig ist. 17 Prozent finden die Summe zu hoch. 14 Prozent meinen, man hätte noch mehr Geld einsetzen müssen. Dass Deutschland mit der Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie mit dem Paket hohe Schulden macht, finden 75 Prozent der Befragten richtig. 22 Prozent sprachen sich in der Umfrage dagegen aus.

Eine Maßnahme des Paktes ist etwa die Senkung der Mehrwertsteuer: Der Mehrwertsteuersatz soll befristet vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent beziehungsweise von 7 Prozent auf 5 Prozent herabgesetzt werden. Der Umfrage zufolge glauben mit 85 Prozent die Mehrheit der Bürger, dass diese Absenkung nur wenig oder gar nichts bringt. 13 Prozent erwarten durch die Maßnahme eine sehr starke oder starke Ankurbelung der Wirtschaft.

Weiterhin soll mit dem Konjunkturpaket die E-Mobilität in Deutschland gestärkt werden: Die Kaufprämie für Elektroautos soll vorübergehend auf bis zu 6000 Euro steigen. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) finden dies nicht gut. 44 Prozent stehen der Maßnahme positiv gegenüber.