Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.680,20
    -46,56 (-0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.025,17
    -21,82 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    39.630,02
    -242,97 (-0,61%)
     
  • Gold

    2.388,60
    -37,30 (-1,54%)
     
  • EUR/USD

    1,0826
    -0,0033 (-0,30%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.126,33
    -180,89 (-0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.510,60
    -15,82 (-1,04%)
     
  • Öl (Brent)

    77,61
    -1,05 (-1,33%)
     
  • MDAX

    27.146,10
    -26,26 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.452,20
    +18,71 (+0,54%)
     
  • SDAX

    15.131,79
    -2,62 (-0,02%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.370,33
    -46,12 (-0,55%)
     
  • CAC 40

    8.092,11
    -49,35 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.744,35
    -88,27 (-0,52%)
     

Umfrage: Junge Menschen sehen Digitalisierung positiv

BERLIN (dpa-AFX) -Jugendliche und junge Erwachsene blicken einer Umfrage zufolge optimistisch in die zunehmend digital geprägte Zukunft. Fast 70 Prozent der 14- bis 24-Jährigen sind der Auffassung, dass der vermehrte Einsatz digitaler Technologien für die gesellschaftliche Entwicklung eher von Vorteil ist. Für sich selbst und die eigene Zukunft sehen sogar 79 Prozent eher Vorteile dadurch.

Junge Menschen mit hohem Bildungsabschluss und diejenigen, die sich finanziell besser gestellt sehen, bewerten die Entwicklungen tendenziell positiver, wie die von Infratest dimap durchgeführte Befragung für die Vodafone Stiftung ergab. Die Studie soll an diesem Mittwoch veröffentlicht werden. Sie lag der Deutschen Presse-Agentur vorab vor.

Fast einhellig einer Meinung sind Jugendliche und junge Erwachsene (mehr als 90 Prozent) demnach, dass sich Wirtschaft, Berufsleben, Gesellschaft und soziales Miteinander in den kommenden Jahren durch den Einsatz digitaler Technologien "stark" oder "sehr stark" verändern werden.