Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    11.553,59
    -44,48 (-0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.954,85
    -5,18 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    26.659,11
    +139,16 (+0,52%)
     
  • Gold

    1.874,30
    +6,30 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,1674
    -0,0004 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    11.329,67
    -58,19 (-0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    258,43
    +15,76 (+6,49%)
     
  • Öl (Brent)

    36,21
    +0,04 (+0,11%)
     
  • MDAX

    25.796,86
    -4,96 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    2.828,06
    -7,04 (-0,25%)
     
  • SDAX

    11.574,73
    +35,11 (+0,30%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.556,26
    -25,49 (-0,46%)
     
  • CAC 40

    4.572,55
    +2,88 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.185,59
    +180,72 (+1,64%)
     

Tschechiens Präsident ruft trotz Corona-Pandemie zum Wählen auf

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG (dpa-AFX) - Der tschechische Präsident Milos Zeman hat die Bürger seines Landes aufgefordert, trotz der Corona-Pandemie wählen zu gehen. "Hebt verdammt nochmal Euren Hintern", sagte der 76-Jährige in einem Interview des Senders Frekvence 1. Andernfalls könnten Politiker gewinnen, die man "im Leben nicht" haben wolle, warnte Zeman. In Tschechien finden am Freitag und Samstag Regionalwahlen sowie Ergänzungswahlen in einem Drittel der Wahlkreise zum Senat, dem Oberhaus des Parlaments, statt.

Die Corona-Zahlen in Tschechien waren zuletzt stark angestiegen. Am Sonntag kamen 1305 Fälle hinzu, wie am Montag aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervorging. Das war der höchste Zuwachs an einem Sonntag seit Beginn der Pandemie. An Wochenenden wird in der Regel weniger getestet. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung überstieg die Schwelle von 600. Deutschland hat eine Reisewarnung für ganz Tschechien ausgesprochen.

Derweil räumte der Vorsitzende der Bürgerinitiative Eine Million Augenblicke für Demokratie, Mikulas Minar, seinen Posten. Der 27-Jährige erwägt, bei der Parlamentswahl in einem Jahr aktiv in die Politik zu gehen. Die Gruppierung hatte vor den Einschränkungen der Corona-Krise eine Viertelmillion Menschen zu Demonstrationen mobilisiert. Sie wirft dem Regierungschef und Multimilliardär Andrej Babis vor, als Unternehmer und Politiker in einem unüberbrückbaren Interessenkonflikt zu stehen.