Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    30.334,45
    -602,59 (-1,95%)
     
  • BTC-EUR

    25.408,25
    -1.483,32 (-5,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    618,50
    -21,42 (-3,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.291,68
    -334,38 (-2,45%)
     
  • S&P 500

    3.753,40
    -96,22 (-2,50%)
     

Acht-Tore-Spektakel! Wölfe ringen Werder nieder

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Hart umkämpfter Sieg in einer torreichen Partie: Der VfL Wolfsburg hat Werder Bremen am 9. Spieltag der Bundesliga mit 5:3 bezwungen und sich vorerst auf den fünften Rang vorgeschoben. Werder verbleibt zunächst auf dem neunten Platz.

In einem wilden und spektakulären Spiel war es von Beginn an hoch hergegangen. Bittencourt traf in der 13. Minute zur Werder-Führung, die Baku (22.) und Brooks (25.) innerhalb kürzester Zeit in eine Wölfe-Führung verwandelten. Doch die Grün-Weißen ließen sich nicht unterkriegen und glichen durch den kurz zuvor eingewechselten Möhwald aus. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die Wolfsburg-Antwort kam postwendend: Weghorst traf nur wenige Sekunden später (37.) zur neuerlichen Führung, die bis zur Pause hielt. (Tabelle der Bundesliga)

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Halbzeit zwei bot ebenso viel Aufregung: Torschütze Brooks traf wieder, aber diesmal ins eigene Tor (47.) - 3:3. Die Partie war von nun an sehr ausgeglichen - mit leichten Vorteilen für die Wölfe, die sich im 4:3 durch Weghorst niederschlugen; die Entscheidung, die Bialek in der Nachspielzeit sogar ausbaute.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Kurz darauf flog noch Möhwald mit Gelb-Rot vom Platz. So erlebte der 27-Jährige mit Einwechslung, Tor und Platzverweis die ganze Palette der Gefühlswelt. (Spielplan der Bundesliga)