Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.272,16
    -192,97 (-1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

Tesla verkauft nach Rekordmonat wieder weniger Autos in China

PEKING/SHANGHAI (dpa-AFX) -Der US-Elektroautobauer Tesla US88160R1014 hat im Oktober in China wieder weniger Fahrzeuge verkauft als zuletzt. Aus dem Tesla-Werk in Shanghai wurden im vergangenen Monat nur 71 704 Autos ausgeliefert, wie aus Daten des chinesischen Branchenverbands PCA hervorgeht. Im Vormonat hatte der von Elon Musk geführte Konzern noch 83 135 Tesla-Fahrzeuge ausgeliefert. Das war ein Rekord. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnete Tesla im Oktober dennoch ein Plus.

E-Autos sind in China stark gefragt. Der Absatz von zumindest teilweise mit einem Elektromotor betriebenen Fahrzeugen stieg laut PCA im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 87 Prozent auf 680 000 Stück. Marktführer ist der chinesische Konzern BYD CNE100000296US05606L1008, einer der größten Elektroauto-Hersteller der Welt. Tesla hatte auf dem chinesischen Markt kürzlich die Preise gesenkt, um die Verkaufszahlen angesichts der großen Konkurrenz und der schwächelnden Konjunktur anzukurbeln. In Shanghai kann Tesla mittlerweile rund eine Million Autos pro Jahr produzieren.