Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.610,73
    +2.031,01 (+3,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.311,43
    +425,90 (+48,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    5.011,12
    -11,09 (-0,22%)
     

Tausendmal besser als Coca-Cola? Diese zwei Getränke-Aktien starten jetzt richtig durch!

Zwei Getränkedosen von Coca-Cola und zwei Limonadengläser auf einem Tisch
Zwei Getränkedosen von Coca-Cola und zwei Limonadengläser auf einem Tisch

Viele Value-Investoren lieben die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) – kein Wunder. Schließlich bietet das Unternehmen einen unglaublich tiefen Burggraben, womit die Wettbewerbsvorteile gemeint sind. Das sind zum Beispiel die starken Marken und vor allem das einzigartige Vertriebsnetz.

Sie sind die Basis für die jährlich wiederkehrenden starken Cashflows, die wiederum für Dividenden und Aktienrückkäufe verwendet werden. Als Softdrink-Marktführer hat das Unternehmen mit Sitz in Atlanta (Georgia, USA) nochmals Potenzial, auch wenn der Marktanteil in der Kategorie der alkoholfreien Getränke bei über 40 % liegt. Betrachtet man die Oberkategorie Getränke insgesamt, so sinkt dieser jedoch auf einen einstelligen Prozentsatz.

Schwaches Wachstum von Coca-Cola ist ein großes Problem

Das größte Problem von Coca-Cola dürfte jedoch das relativ moderate Wachstum sein. So stagnierte der Umsatz in den letzten 10 Jahren nahezu. Auf der EPS-Seite konnte hingegen nur ein niedriges einstelliges Wachstum ausgewiesen werden.

WERBUNG

Dennoch wird die Aktie mit einem erwarteten KGV von über 20 bei einer erwarteten Dividendenrendite von über 3 % gehandelt (Stand: 5.3.24, Morningstar). Aber gerade das Wachstum ist für die Bewertung und Akzeptanz an der Börse von entscheidender Bedeutung.

Celsius Holdings und BellRing Brands: Zwei mögliche Bedrohungen für Coca-Cola?

Die beiden wachstumsstarken Unternehmen Celsius Holdings (WKN: A0YH6K) und BellRing Brands (WKN: A3DGED) sind derzeit die Aufsteiger der Branche. Ihre Bewertungen schießen dank hoher zweistelliger Wachstumsraten in astronomische Höhen. Sie punkten vor allem mit innovativen Produkten bei einer speziellen Zielgruppe und profitieren dabei von Megatrends.

Celsius Holdings: Natürliche Energiegetränke

Celsius Holdings beispielsweise konzentriert sich auf die Herstellung und den Vertrieb von gesunden, funktionellen Getränken. Ihr Hauptprodukt ist Celsius, ein Getränk, das als Alternative zu herkömmlichen Energy Drinks positioniert ist. 

Celsius-Getränke enthalten natürliche Inhaltsstoffe wie Grüntee-Extrakt, Ingwer und Guarana, die Energie liefern und den Stoffwechsel unterstützen sollen, ohne Zucker, künstliche Konservierungsstoffe oder Farbstoffe. Die Getränke werden direkt an Einzelhändler, Fitnessstudios und Verbraucher verkauft. Celsius setzt auch auf moderne Marketingstrategien via Influencer, um die Marke zu fördern und den Bekanntheitsgrad der Produkte zu steigern.

BellRing Brands: Proteine im Fokus

Ähnlich sieht es bei BellRing Brands aus. Das Unternehmen aus Missouri hat sich allerdings auf die Herstellung und den Vertrieb von proteinreichen Lebensmitteln und Getränken spezialisiert. Der Fokus liegt hier auf Produkten, die speziell für aktive und gesundheitsbewusste Konsumenten entwickelt wurden. Die Produktpalette umfasst Proteinriegel, Proteinshakes, Proteinmischungen und andere ergänzende Produkte.

Klare Abgrenzung zu Coca-Cola

Celsius Holdings und BellRing Brands unterscheiden sich von Coca-Cola durch ihren Fokus auf gesündere und funktionalere Produkte für Fitness- und Gesundheitsbewusste sowie durch ihre Fokussierung auf spezifische Zielgruppen (GenZ) und natürliche Inhaltsstoffe. Im Gegensatz zu Coca-Colas breitem Produktportfolio und traditionellen Marketingansätzen sind das klare Abgrenzungen, die der Markt derzeit gut honoriert.

Wer wird gewinnen?

Das hohe Wachstum gibt perspektivisch beiden Unternehmen Recht. Allerdings sind sie immer noch kleine Fische in einem großen Teich, in dem Coca-Cola natürlich der große Wal ist.

Wie in der Vergangenheit schon häufiger geschehen, kann es durchaus sein, dass Coca-Cola in die Kerngeschäftsfelder von Celsius Holdings oder BellRing Brands eingreift – entweder durch eine stärkere eigene Produktausrichtung oder durch eine Beteiligung bis Komplettübernahme. 

Insgesamt sollten sich Investoren aus heutiger Sicht – trotz der hohen Wachstumsraten der neuen Wettbewerber – vorerst keine Sorgen machen. Die Branche von hinten aufzurollen ist für Neueinsteiger extrem schwierig und erfordert viel Kapital.

Der Artikel Tausendmal besser als Coca-Cola? Diese zwei Getränke-Aktien starten jetzt richtig durch! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von BellRing Brands und Coca-Cola. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Celsius Holdings.

Aktienwelt360 2024