Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    28.226,08
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.395,01
    -194,76 (-0,56%)
     
  • BTC-EUR

    16.132,83
    -313,64 (-1,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    401,44
    -4,71 (-1,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.482,45
    +14,45 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.076,57
    -3,54 (-0,09%)
     

Taiwan fordert von China Ende des Säbelrasselns

TAIPEH (dpa-AFX) -Taiwan hat China zu einem Ende seiner Kampagne gegen die demokratische Inselrepublik aufgefordert. "Peking sollte sein Säbelrasseln stoppen, da es nur die Kluft zwischen beiden Seiten vertieft und die Spannungen in der Region erhöht", sagte der für China-Angelegenheiten zuständige Minister Chiu Tai-san am Freitag in der Hauptstadt Taipeh. Grund für die zunehmenden Spannungen sei, dass China seine militärische Einschüchterung, politische Unterdrückung und wirtschaftlichen Zwänge auf Taiwan stetig verstärkt habe. China betrachtet das 23 Millionen Einwohner zählende Taiwan als Teil der Volksrepublik und lehnt offizielle Kontakte anderer Länder zu Taipeh entschieden ab. Taiwan hingegen sieht sich schon lange als unabhängig an. Xi Jinping hatte auf dem jüngsten Parteitag der chinesischen Kommunisten erneut mit einer Eroberung gedroht.