Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.606,95
    -62,74 (-0,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Türkischer Außenminister zu Gesprächen in Athen

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu trifft am Montagvormittag in Athen den griechischen Premier Kyriakos Mitsotakis. Im Anschluss stehen Gespräche mit dem griechischen Außenminister Nikos Dendias auf dem Programm. Der Besuch Cavusoglus gilt als weiterer Schritt in den Bemühungen, den Gesprächsfaden zwischen den beiden zerstrittenen Nachbarländern nicht abreißen zu lassen.

Ein Treffen der beiden Außenminister im April in Ankara hatte mit einem Eklat geendet. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz warfen sich Dendias und Cavusoglu damals gegenseitig Fehlverhalten in zentralen Konflikten wie im Streit um Erdgasvorräte im Mittelmeer und in der Migrationspolitik vor.

Cavusoglu war am Sonntag bereits in den Nordosten Griechenlands gereist. Dort hatte er sich mit griechischen Bürgern muslimischen Glaubens getroffen. Die dortige Minderheit zählt rund 120 000 Menschen mit zum Teil türkischer Herkunft.