Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.037,03
    -13,71 (-0,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Warum Studenten die besten Babysitter für meine Kinder sind

Die Autorin (nicht im Bild) stellt am liebsten Menschen im Studium als Babysitter ein. - Copyright: PhotoAlto/Eric Audras/Getty Images
Die Autorin (nicht im Bild) stellt am liebsten Menschen im Studium als Babysitter ein. - Copyright: PhotoAlto/Eric Audras/Getty Images

Wenn ich nach unten gehe, um meine Kaffeetasse aufzufüllen oder einen Snack zu essen, umarme ich meine Kinder und höre von ihrem neuesten Malprojekt. Ich arbeite seit acht Jahren als freiberufliche Schriftstellerin von zu Hause aus, und wir stellen Studenten der örtlichen Universität als Babysitter ein. Die Studenten kommen zu uns nach Hause und kümmern sich um unsere drei Kinder im Alter von fünf Jahren und jünger.

Ich arbeite in der Regel zwischen fünf und sieben Stunden pro Tag, je nach Projekt und Kundenaufkommen. Mein Mann und ich haben beschlossen, dass die Einstellung eines Babysitters die beste Lösung für unsere Familie wäre, da ich flexibel und von zu Hause aus arbeiten kann. Nicht jede Familie hat diese Möglichkeit, und keine Kinderbetreuungsmöglichkeit ist perfekt.

Aber die Anstellung von Studenten als Babysitter war ein großes Geschenk, vor allem, solange unsere Kinder noch klein sind.

Ich finde jedes Semester ein oder zwei Studenten, die die Woche füllen

Normalerweise schreibe ich unsere freie Stelle in Babysitter-Facebook-Gruppen, auf Jobbörsen von Hochschulen oder auf Websites wie Care.com und SitterCity aus. Ich bitte auch Familie, Freunde und Nachbarn um Empfehlungen. Ich führe Vorstellungsgespräche mit den Studenten, rufe ein paar ihrer Referenzen an und lasse die Studenten zu uns kommen, um die Kinder kennenzulernen. Für uns ist es wichtig, dass wir den richtigen Babysitter für unsere Familie finden und dass der Student oder die Studentin das Gefühl hat, dass sie zu uns passt.

WERBUNG

In der Regel stelle ich ein oder zwei Babysitter pro Semester ein und hoffe, dass sie auch in den folgenden Semestern bei uns bleiben – wenn möglich.

Manche Studenten haben nur zwei oder drei Tage in der Woche Unterricht, sodass sie an den anderen Tagen bei uns arbeiten können. Unsere derzeitige Babysitterin arbeitet zum Beispiel montags, mittwochs und freitags, weil all ihre College-Kurse dienstags und donnerstags stattfinden. Je nach Bedarf arbeitet die Studentin nur am Vormittag oder den ganzen Tag.

Der Job ist nicht einfach, aber er lohnt sich

Da wir drei Kinder im Alter von fünf Jahren und darunter haben, erfordert die Arbeit sowohl Geduld als auch Begeisterung. Unsere Kinder sind verspielt, albern, emotional und voller Energie. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit, Zuwendung und natürlich jede Menge Snacks. Unsere College-Babysitter sind in der Lage, mit ihrer Energie mitzuhalten und zusätzliche Kreativität in ihre Tage zu bringen.

Die Studenten haben oft einen Hochschulabschluss in Frühpädagogik, Kindesentwicklung oder einem anderen verwandten Bereich (aber nicht immer). Durch die Arbeit erhalten sie Erfahrung in der Arbeit mit Kindern in verschiedenen Entwicklungsstadien und in der Betreuung unterschiedlicher Bedürfnisse. Am wichtigsten ist, dass wir Studenten suchen, die Kinder lieben, Erfahrung im Babysitten haben und sich darauf freuen, in unser geschäftiges Familienleben einzusteigen.

Die Babysitter spielen mit den Kindern, bereiten Snacks und Mittagessen zu, bieten pädagogische Aktivitäten an, gehen mit ihnen spazieren und nehmen sie mit in die Bücherei oder ins Sportzentrum. Manchmal helfen die Babysitter auch bei leichter Hausarbeit, zum Beispiel beim Ausräumen der Spülmaschine oder beim Aufräumen von Puzzles nach einem lustigen Vormittag.

Wir haben im Laufe der Jahre mindestens zehn Studenten und Studentinnen eingestellt. Viele haben ihren Abschluss gemacht und sind weitergezogen, aber ein paar sind unserer Familie treu geblieben und babysitten noch immer gelegentlich bei Date-Abenden. Ich bin oft eine Referenz für die Studenten, wenn sie in ihrem Berufsleben weiterkommen.

Wenn ein Student oder eine Studentin einmal auf meine Kinder aufgepasst hat, ist unsere Bindung nicht nur vorübergehend, sondern für immer.

Wir bauen nicht nur eine enge Beziehung auf, sondern die Studenten erleben auch, wie sich die Kinder vom Krabbeln zum Laufen und vom Lallen zu vollständigen Sätzen entwickeln. Sie können die Entwicklung der Kinder miterleben, und das ist eine tolle Erfahrung.

Auch wenn es Herausforderungen gibt, ist unsere Familie für immer dankbar

Wie bei jeder Form der Kinderbetreuung gibt es auch bei der Beschäftigung von Studenten als Babysitter Schwierigkeiten. Es kann schwierig sein, Ersatz zu finden, wenn ein Babysitter sich krankmeldet oder in den Semesterferien ist. Es ist stressig, wenn ich versuche, einen Termin einzuhalten, und nicht die Kinderbetreuung habe, auf die ich mich verlasse.

Wir haben im Laufe der Jahre auch einige Babysitter eingestellt, die nicht gut zu uns gepasst haben. Einige hatten Schwierigkeiten, mit den Anforderungen von drei Kindern umzugehen, oder sie waren nicht ausreichend auf die Sicherheit unserer Kinder bedacht.

Aber in den meisten Fällen waren die College-Studenten, die wir eingestellt haben, verantwortungsbewusst, unglaublich fürsorglich und geduldig im Umgang mit unseren Kindern.

Da die Kinder eine oder zwei feste Bezugspersonen haben, fühlen sie sich sicher und verbunden. Die Babysitter lernen unsere Kinder, ihre Vorlieben und Macken kennen. Die Kinder bekommen den ganzen Tag über die gleiche Aufmerksamkeit wie wir. Sie fühlen sich gesehen, gehört und verstanden. Ich bin so dankbar für die Studenten und Studentinnen, die mit unserer Familie gearbeitet und unseren Kindern ihre ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Wenn unser Babysitter morgens durch die Tür kommt, rennen die Kinder auf sie zu. Sie freuen sich darauf, sie zu umarmen und ihr ihre neueste Erfindung eines Spiels oder eines Hindernisparcours zu zeigen. Die Freude und das Lachen, die ich höre, sind die besten Geschenke. Ich kann mich entspannen, weil ich weiß, dass meine Kinder von jemandem betreut werden, während ich weg bin.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.