Deutsche Märkte geschlossen

Statistikamt: Hälfte der Briten hat Probleme mit Energierechnungen

LONDON (dpa-AFX) - Angesichts der rasant steigenden Preise für Gas und Strom hat knapp die Hälfte der Menschen in Großbritannien Probleme damit, ihre Rechnungen zu zahlen. 48 Prozent der Erwachsenen fänden es "sehr oder etwas schwierig", die Energiekosten zu begleichen, teilte das britische Statistikamt ONS am Freitag mit. Das sei ein leichter Anstieg im Vergleich zur vorigen Befragung.

Zudem zeigen sich Verbraucher zunehmend besorgt über ihre alltäglichen Ausgaben. 82 Prozent sind sehr oder etwas besorgt über die steigenden Lebenshaltungskosten. Rund ein Viertel gab an, weniger Geld als üblich sparen zu können.

Die Energiekosten schießen seit längerem auch in Großbritannien in die Höhe. Zum Oktober dürfen die Energieunternehmen die Preise für Strom und Gas deutlich anheben. Die neue britische Regierung hat angekündigt, die Kosten bei 2500 Pfund (2850 Euro) im Jahr für einen durchschnittlichen Haushalt für zwei Jahre einzufrieren. Die aktuelle Höchstgrenze liegt bei 1971 Pfund. Außerdem erhält jeder Haushalt über ein halbes Jahr insgesamt 400 Pfund Rabatt auf seine Energierechnung.