Deutsche Märkte geschlossen

Ständig ausverkauft: Der Hype um “Beyond Meat“

Antonia Wallner
·Freie Autorin

Die Fleischersatz-Burger von Beyond Meat boomen. Die Pattys aus Erbsenprotein gab es bisher exklusiv als Aktionsware beim Discounter Lidl. Zweimal waren die Burger innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft. Zum Ärger vieler Kunden. Jetzt zieht ein Konkurrent nach.

NEW YORK, NY - JUNE 13: In this photo illustration, packages of Beyond Meat "The Beyond Burger" sit in a refrigerator, June 13, 2019 in the Brooklyn borough of New York City. Since going public in early May, Beyond Meat's stock has soared more than 450 percent and its market value is over $8 billion. Beyond Meat is a Los Angeles-based producer of plant-based meat substitutes, including vegan versions of burgers and sausages.  (Photo Illustration by Drew Angerer/Getty Images)
Die veganen Burger des US-Start-Ups Beyond Meat erobern auch den deutschen Markt. (Bild: Getty Images)

Zwei Minuten. Länger dauerte es nicht, bis am vergangenen Samstag alle Beyond-Meat-Pattys bei Lidl ausverkauft waren. Ein ärgerliches Déjà-Vu-Erlebnis für viele Kunden, die extra früh aufgestanden waren, um nachher wieder mit leeren Händen dazustehen. Denn Lidl hatte Beyond Meat schon einmal zum Sonderpreis von 4,99 Euro pro Doppelpack angeboten. Vor zwei Wochen konnten die Kunden zum ersten Mal die veganen Burger aus den USA erwerben. Exklusiv bei Lidl. So billig wie nie. Im Netz kosten die Trendprodukte wesentlich mehr, rund 3,50 Euro für ein Patty.

Beyond Meat bei Lidl: Lockvogel Strategie oder Rechenfehler?

Trotz der Exklusivität fragen sich viele Verbraucher, warum Lidl bloß so extrem wenige Burger vorrätig hatte. Hat sich der Discounter verkalkuliert? Oder verfolgt Lidl bloß eine neue Lockvogel-Strategie, um neue Kunden mit volleren Brieftaschen zu gewinnen?

Börsengang: Beyond Meat verzückt weiter die Anleger

Wenn Letzteres der Fall ist, dann ist es fraglich, ob die Methode aufgeht. Denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. So zieht Netto mit einem eigenen Exklusiv-Angebot nach: Am Montag, dem 17. Juni 2019, gibt es Beyond Meat in den Filialen zu kaufen. Kombiniert mit einem Rabattcoupon des Gutschein-Portals “Mydealz“ sind die veganen Pattys mit 4,24 Euro pro Doppelpack sogar noch billiger zu haben als bei Lidl. Gewerbetreibende kriegen die begehrten Burger auch bei der Metro, allerdings im Riesenpack für die Gastronomie mit 42 Stück. Alternativ kann man die Produkte auch online bestellen, etwa bei Gourmondo oder Getnow.

Woher kommt der Hype um Beyond Meat?

Die Zahl der Vegetarier und Veganer wächst kontinuierlich. Öko ist in und nachhaltige Lebensmittel, die das Klima nicht belasten, landen immer öfter auf den Tellern der Verbraucher. Vegane Burger-Pattys galten immer als fad und von der Konsistenz alles andere als befriedigend. Beyond Meat ist ein Start-up aus den USA, das jahrelang nach dem perfekten Fleischersatz-Produkt geforscht hat. Die veganen Bratlinge bestehen aus Erbsenproteinmasse, angereichert mit pflanzlichen Ölen und einem Schuss roter Bete. Dadurch sehen die Pattys echter Hackfleisch-Masse erstaunlich ähnlich. Raucharoma sorgt dann noch für den richtigen Geschmack.

Veganer Burger: Warum Beyond Meat so erfolgreich ist

Beyond Meat traf mit seinen Produkten den Zeitgeist und schlug sowohl bei den Verbrauchern als auch bei den Aktionären an der Börse ein wie eine pflanzenbasierte Bombe. In den USA ist das Start-up, nach eigenen Angaben, bereits die Nummer eins in den Fleischregalen der Supermärkte. In Deutschland könnte es auch bald so weit sein.