Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 36 Minuten
  • Nikkei 225

    27.818,46
    +40,56 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    16.338,01
    +147,87 (+0,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    408,36
    +6,94 (+1,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    4.071,70
    -4,87 (-0,12%)
     

Stadtwerke München erhöhen Strompreis um 123 Prozent

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Die Stadtwerke München erhöhen ihre Strompreise ab 1. Januar um 122,7 Prozent. Ein Zwei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 2500 Kilowattstunden im Jahr müsste dafür dann 1676 Euro zahlen statt derzeit 753 Euro, teilten die Stadtwerke (SWM) am Donnerstag mit. Grund für die Preiserhöhung seien die hohen Handelspreise, gestiegene Entgelte für die Netzbetreiber und die höhere gesetzliche Umlagen. Die SWM sind der Grundversorger in der Landeshauptstadt, haben aber einen bundesweiten Vertrieb.

Die Bundesregierung plant eine "Strompreisbremse" für einen Teil des bisherigen Verbrauchs. Sobald diese konkretisiert und gesetzlich geregelt sei, werde sie in vollem Umfang weitergegeben, betonten die SWM.

"Sollte jemand Schwierigkeiten haben, die Stromrechnung zu begleichen, bitten wir darum, sich schnellstmöglich bei uns zu melden. Gemeinsam finden wir eine Lösung, wie etwa einen Ratenplan, die Verschiebung des Zahlungstermins oder aber die Nutzung der verschiedenen sozialen Unterstützungsmöglichkeiten", sagte Kundendienstleiter Stefan Tauber. SWM-Chef Florian Bieberbach sagte: "Wir werden niemandem den Strom abstellen, der sich bei uns meldet und sich um eine konstruktive Lösung bemüht."

Auch andere Stromversorger erhöhen die Preise deutlich. Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft (VBEW) geht nach Angaben einer Sprecherin davon aus, "dass sich bei Strompreisen eine Verdopplung einstellt".