Deutsche Märkte geschlossen

Sri Lanka beschränkt an Tankstellen Benzin und Diesel

·Lesedauer: 1 Min.

COLOMBO (dpa-AFX) - Inmitten andauernder Proteste gegen die Regierung hat Sri Lanka damit begonnen, die Ausgabe von Benzin und Diesel an den Tankstellen zu beschränken. In dem Inselstaat südlich von Indien dürfen mit dem Auto jetzt nur noch 20 Liter und mit dem Motorrad nur noch vier Liter getankt werden, wie der staatliche Öl- und Gaskonzern Ceylon Petroleum Corporation am Freitag in Colombo mitteilte. Auf der Insel gibt es an den Zapfsäulen derzeit lange Schlangen. Viele Tankstellen sind mangels Treibstoffs auch ganz geschlossen.

Sri Lanka steckt derzeit in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. In dem Land mit etwa 22 Millionen Einwohnern verlangen viele inzwischen die Ablösung von Präsident Gotabaya Rajapaksa und Premierminister Mahinda Rajapaksa. Die beiden sind Brüder. Es mangelt auch an Lebensmitteln und Medikamenten. Dem hoch verschuldeten Staat fehlen die finanziellen Mittel für Importe aus dem Ausland. Vor kurzem kündigte die Regierung an, die hohen Kreditschulden vorerst nicht mehr zurückzuzahlen.

Nun soll versucht werden, die Schulden umzustrukturieren. Nächste Woche soll es dazu in Washington Gespräche mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) geben. Das Land hofft auch auf weitere finanzielle Hilfe aus China und Indien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.