Deutsche Märkte geschlossen

Spannung vor CDU-Parteitagsreden von Kramp-Karrenbauer und Merz

LEIPZIG (dpa-AFX) - Die CDU beginnt an diesem Freitag (10.30 Uhr) mit ihrem zweitägigen Bundesparteitag in Leipzig. Mit Spannung werden die Rede der intern unter Druck stehenden Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer sowie die angekündigte Antwort des Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz erwartet. Merz war Kramp-Karrenbauer vor rund einem Jahr bei der Vorsitzendenwahl knapp unterlegen und gilt als Konkurrent um die Kanzlerkandidatur.

Für den Morgen ist zunächst ein Ökumenischer Gottesdienst in der Nikolaikirche geplant, einem Zentrum der friedlichen Revolution in der DDR (08.30 Uhr). Merz wird als Delegierter in der Aussprache über die Rede Kramp-Karrenbauers das Wort ergreifen. Außerdem geplant ist die Wahl einer Vizevorsitzenden in der Nachfolge von Ursula von der Leyen, die als EU-Kommissionspräsidentin nach Brüssel wechselt. Kandidatin ist die niedersächsische Bundestagsabgeordnete Silvia Breher. Ferner diskutieren die rund 1000 Delegierten in drei Foren über die Themen Digitalisierung, Demokratie und Innovation.

Bei mehreren konfliktträchtigen Anträgen wie dem möglichen Einsatz des chinesischen Telekom-Ausrüsters Huawei bei Ausbau des schnellen 5G-Netzes sowie bei der Frauenquote hatte sich die Parteispitze am Donnerstag bemüht, einen offenen Streit auf dem Parteitag zu verhindern. Ob dies auch bei dem von den Spitzen der Jungen Union und der Mittelstandsvereingung der Partei abgelehnten Koalitionskompromiss zur Grundrente gelingt, wird sich erst an diesem Freitag während des Parteitags zeigen. Dann will sich die Antragskommission erneut mit einem entsprechenden Antrag von JU und MIT - dem Unions-Mittelstand - befassen.