Deutsche Märkte geschlossen

Solarisbank macht kein Wirecard-Gebot, holt Ex-Mitarbeiter

Stephan Kahl, Steven Arons und Oliver Sachgau
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die Berliner Solarisbank AG, zu deren Investoren unter anderem Banco Bilbao Vizcaya Argentaria SA und ABN Amro Bank NV gehören, bietet nicht für die zusammengebrochene Wirecard AG.

„Es ist klar, dass wir als Wettbewerber uns Wirecard genauer angeschaut haben”, sagte Solarisbank-CEO Roland Folz gegenüber Bloomberg. “Letztlich sind wir zur Entscheidung gekommen, kein Angebot abzugeben, auch nicht für Teile der Wirecard.”

Zuvor hatte bereits die Deutsche Bank AG ihre Übernahmepläne für die Wirecard Bank verworfen, wie Bloomberg Anfang des Monats unter Berufung auf informierte Kreise berichtete.

Vier Unternehmen sind jetzt offenbar noch in den Verkaufsprozess zum Kerngeschäft involviert. Wie zu hören ist, gehören dazu Banco Santander SA, Lycamobile und der italienische Zahlungsdienstleister SIA. Heidelpay, befinde sich ebenfalls im Rennen, hieß es, hier lasse das Interesse aber nach.

Wirecard war im Juni zusammengebrochen, nachdem das Unternehmen eingestehen musste, dass fast zwei Milliarden Euro an Bankguthaben auf Treuhandkonten nicht existieren.

Mitarbeiter angeworben

SIA, Santander und Heidelpay wollten genauso wenig einen Kommentar abgeben wie der Wirecard-Insolvenzverwalter. Lycamobile konnte sich nicht umgehend äußern.

Die Solarisbank hat nach Angaben von Folz einige Mitarbeiter und Kunden von Wirecard ins eigene Boot geholt.

“Eine Handvoll ehemaliger Wirecard-Mitarbeiter haben wir eingestellt. Das war sehr selektiv und betraf Mitarbeiter bis zum mittleren Managements”, erklärte der Solarisbank-Chef. „Wir konnten ein paar ehemalige Kunden von Wirecard gewinnen und sind jetzt dabei, diese onzuboarden.”

Die Solarisbank wurde im März 2016 gegründet. Sie tritt selbst nicht unter eigener Marke auf. Stattdessen ermöglicht sie anderen Firmen, Finanzdienste wie Konten, Kreditkarten oder Darlehen anzubieten. Dafür stellt das Institut seine Infrastruktur zur Verfügung.

(Ergänzt um weitere Bieter)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.