Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    14.505,37
    +15,07 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.975,70
    -8,80 (-0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    34.395,01
    -194,76 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.815,00
    -0,20 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,0530
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    16.123,16
    -231,65 (-1,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,30
    -3,85 (-0,95%)
     
  • Öl (Brent)

    80,95
    -0,27 (-0,33%)
     
  • MDAX

    26.180,86
    +226,15 (+0,87%)
     
  • TecDAX

    3.158,46
    +23,64 (+0,75%)
     
  • SDAX

    12.681,44
    +126,43 (+1,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.529,40
    -29,09 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.731,08
    -22,89 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.482,45
    +14,45 (+0,13%)
     

So schnell lief Kaka den Berlin-Marathon

So schnell lief Kaka den Berlin-Marathon
So schnell lief Kaka den Berlin-Marathon

Der frühere Weltfußballer und Weltmeister Kaká hat am Sonntag ein erfolgreiches Marathon-Debüt gefeiert.

Der 40-Jährige lief beim Berlin-Marathon nach 42,195 Kilometern in 3:38,06 Minuten ins Ziel ein.

Sein selbstgestecktes Ziel, unterhalb der Marke von 3:40,00 Stunden zu laufen, gelang dem Brasilianer somit. Für die erste Hälfte des Marathons benötigte er 1:47,07 Stunden, auf der zweiten Hälfte der Distanz war Kaká mit 1:51,59 Stunden etwas langsamer geworden.

Am Freitag hatte der ehemalige Starspieler des AC Mailand und von Real Madrid angekündigt, zusammen mit seinem Trainer laufen zu wollen, der ihm den Marathon in Berlin für sein Debüt nahegelegt hatte: „Ein flacher Marathon, eine sehr gute Stadt, gute Atmosphäre - das gesamte Paket hat mich dazu gebracht, in Berlin zu laufen“, erklärte Kaká.

Kaká wurde 2002 Fußball-Weltmeister mit der brasilianischen Nationalmannschaft und prägte mit seinen Glanzzeiten beim AC Mailand und bei Real Madrid das fußballerische Geschehen in den 2000er-Jahren.

Nach drei Jahren in der MLS bei Orlando City beendete Kaka 2017 seine Karriere als Profifußballer.