Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.933,72
    +50,48 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.302,14
    +29,95 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.818,40
    +1,90 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1418
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    37.033,17
    -1.238,52 (-3,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.015,24
    -10,49 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    84,26
    +0,44 (+0,52%)
     
  • MDAX

    34.587,29
    +68,68 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.558,04
    +25,07 (+0,71%)
     
  • SDAX

    15.873,75
    +52,69 (+0,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.333,52
    +209,24 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.611,23
    +68,28 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    7.201,64
    +58,64 (+0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Siemens-Verkehrssparte könnte an Benetton gehen: Milliardendeal

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Der Autobahn- und Flughafenbetreiber der italienischen Milliardärsfamilie Benetton ist informierten Kreisen zufolge einer der Spitzenanwärter für den Kauf der Verkehrsmanagementsparte der Siemens AG.

Most Read from Bloomberg

Die Atlantia SpA, einst bekannt als Autostrade SpA, bestätigte am Mittwoch einen Bloomberg-Bericht, demzufolge das Unternehmen mit Sitz in Rom ein verbindliches Gebot für den Siemens-Geschäftsbereich Yunex Traffic abgegeben hat. Yunex könnte dabei fast 1 Milliarde Euro einbringen, sagte eine mit dem Angebot vertraute Person.

Atlantia erklärte am Mittwoch, ein Gebot passe zu seiner Strategie, in Mobilitätstechnologien zu investieren, die zu den Infrastruktur-Schwerpunkten wie Autobahnen und Flugzeugen passen. Atlantia fielen am Donnerstag in Mailand um bis zu 2,2% auf einen Börsenwert von 14 Milliarden Euro.

Das Interesse der Private-Equity-Investoren Bridgepoint Group Plc und KKR & Co. sei indessen abgekühlt, berichten informierte Personen. Schon in den nächsten Wochen könnte Siemens entscheiden, wer den Zuschlag für die Verkehrssparte erhält. Bridgepoint, KKR und Siemens lehnten Stellungnahmen ab.

Der Zukauf würde bei Atlantia auf den Verkauf des einstigen Kerngeschäfts Autostrade per l’Italia SpA folgen, welches das Unternehmen an ein Konsortium unter Führung der italienischen Staatsbank für 9,3 Milliarden Euro verkauft hat. Damit sollte ein fast dreijähriger Streit nach dem tödlichen Einsturz einer Brücke in Genua beendet werden. Atlantia betreibt weiter Straßen außerhalb Italiens.

Siemens hat in den letzten Jahren sein Portfolio gestrafft und Sparten wie Energie und Gesundheitstechnik an die Börse gebracht, um sich zu einem margenstärkeren Softwareunternehmen zu entwickeln. Vorstandschef Roland Busch hat angekündigt, das Portfolio durch Veräußerungen und Übernahmen weiter zu optimieren.

Yunex stellt Ampelsysteme her und verwaltet sie in mehreren Städten. Das Unternehmen wurde aus Siemens Mobility ausgegliedert, einem Bereich, der sich auf Hardware und Software für den Schienenverkehr konzentriert.

Überschrift des Artikels im Original:

Atlantia Submits Bid for $1.1 Billion Siemens Traffic Unit (2)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.