Werbung
Deutsche Märkte schließen in 31 Minuten
  • DAX

    18.634,20
    -57,12 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.022,98
    -14,62 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    39.126,46
    +61,20 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.338,00
    +0,80 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0848
    +0,0031 (+0,28%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.571,46
    +126,23 (+0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.427,08
    -41,02 (-2,79%)
     
  • Öl (Brent)

    77,32
    +0,45 (+0,59%)
     
  • MDAX

    27.074,33
    -119,52 (-0,44%)
     
  • TecDAX

    3.426,27
    -23,69 (-0,69%)
     
  • SDAX

    15.153,71
    +51,42 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.320,34
    -18,89 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    8.079,76
    -22,57 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.883,63
    +147,60 (+0,88%)
     

Aus Sicherheitsgründen: Teslas Cybertruck braucht ein Loch im Gaspedal

Teslas Lösung für das Problem mit dem Gaspedal ist die Befestigung des Pads mit einer Niete.  - Copyright: Robyn Beck/Getty
Teslas Lösung für das Problem mit dem Gaspedal ist die Befestigung des Pads mit einer Niete. - Copyright: Robyn Beck/Getty

Tesla hat eine Lösung gefunden für das Problem mit dem Gaspedal, das das Unternehmen dazu veranlasst hat, die Cybertruck-Lieferungen zu bremsen.

In der Rückrufmeldung von Tesla heißt es, dass bei einer starken Betätigung des Gaspedals der Belag abrutschen und sich in der Innenkante über dem Pedal verfangen kann.

Bei einer Cybertruck-Veranstaltung in Kalifornien mit dem Namen "Cybertakeover", die vom Tesla Owners Club of Santa Clarita Valley ausgerichtet wurde, postete ein Nutzer am Wochenende ein Video, wie das Problem mit dem Gaspedal behoben werden kann, auf X, früher Twitter. Die "35-Sekunden-Rückrufbehebung" zeigt einen Arbeiter, der ein Loch in das Gaspedal bohrt und das Polster mit einer Niete befestigt.

Der Benutzer gab an, dass die Reparatur 35 Sekunden dauert, obwohl das Video mit dem Bohrer beginnt, der mehr als die Hälfte der Liste der Schritte ausmacht. Im Rückrufbulletin von Tesla sind 15 Schritte aufgeführt, die den Besitzern bei der Installation helfen, wobei das eigentliche Bohren der achte Schritt auf der Liste ist.

WERBUNG

Tesla-Techniker verwenden zum Bohren das Pedalreparaturset, und einige der Schritte erfordern eine genaue Vermessung der Teile. Wenn die Unterseite des Pads fünf Millimeter oder mehr von der Unterseite des Pedals entfernt ist, müssen die Techniker das Pedal austauschen.

Laut einem Bericht der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) rief Tesla etwa 3878 der Fahrzeuge zurück, die zwischen dem 13. November 2023 und April 2024 hergestellt wurden. Die Cybertrucks kosten jeweils über 100.000 Dollar (93.800 Euro).

In dem Bericht heißt es, das Problem sei auf eine "nicht genehmigte Änderung" bei der Produktion des Fahrzeugs zurückzuführen. "Reste von Seife, die der Baugruppe hinzugefügt wurden, verringerten die Haftung des Pads auf dem Pedal", so der Bericht.

In dem NHTSA-Bericht heißt es, dass Tesla erstmals am 31. März und am 3. April über Kundenbeschwerden zu diesem Problem informiert wurde. Die Tesla-Ingenieure begannen am 2. April mit der Prüfung des Problems. Am 12. April schloss Tesla die Prüfung ab und beschloss, die betroffenen Fahrzeuge freiwillig zurückzurufen, heißt es in dem Bericht.

Bis zum 17. April wurden die in Produktion befindlichen Fahrzeuge mit einer neuen Gaspedalkomponente ausgestattet, heißt es weiter. Die Cybertruck-Fahrzeuge in den Auslieferungszentren und auf dem Weg zu den Auslieferungszentren werden mit dem neuen Bauteil ausgestattet, bevor sie an die Kunden ausgeliefert werden, so der Bericht.

Mit Stand vom 15. April waren Tesla keine Verletzungen im Zusammenhang mit dem Problem bekannt, so der NHTSA-Bericht.

Tesla reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.