Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 17 Minuten

Schwedische Finanzministerin Andersson erhält Sondierungsauftrag

·Lesedauer: 1 Min.

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Die bisherige Finanzministerin Magdalena Andersson hat den Auftrag zur Bildung der nächsten schwedischen Regierung erhalten. Er beauftrage die Sozialdemokratin, die Voraussetzungen für eine Regierung zu sondieren, die vom Reichstag in Stockholm toleriert werden könne, gab Parlamentspräsident Andreas Norlén am Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt. Zuvor hatte er sich den Tag über mit den Vorsitzenden aller Parlamentsparteien getroffen, um die Möglichkeiten für die Regierungssuche auszuloten.

Andersson muss nun trotz schwieriger Mehrheitsverhältnisse im schwedischen Parlament genügend Stimmen hinter sich vereinen, die sich bei einer Abstimmung nicht gegen sie stellen. Bis Dienstagvormittag solle sie bei ihm Bericht über das Ergebnis ihrer Sondierungen erstatten, sagte Norlén. Wenn er Andersson danach als Kandidatin für das Ministerpräsidentenamt vorschlagen könne, wäre das entsprechende Votum bereits am Donnerstag möglich.

Der bisherige Regierungschef Stefan Löfven hatte am Mittwoch nach sieben Jahren als Ministerpräsident des skandinavischen EU-Landes seinen Rücktritt eingereicht. Der Schritt kam nicht überraschend: Der Sozialdemokrat hatte im August angekündigt, sich erst als Partei- und dann auch als Regierungschef zurückzuziehen. Den Parteivorsitz hatte er schon vergangene Woche an Andersson abgegeben, die ihn auch im höchsten politischen Amt des Landes beerben soll. Damit will Löfven seiner Nachfolgerin die Möglichkeit geben, sich vor der nächsten Parlamentswahl im Spätsommer 2022 besser positionieren zu können. Sie wäre die erste Frau, die schwedische Ministerpräsidentin wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.