Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.442,22
    -17,53 (-0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.033,49
    +0,50 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.776,00
    -4,20 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,2041
    +0,0061 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    47.281,79
    +1.430,25 (+3,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.292,57
    -99,14 (-7,12%)
     
  • Öl (Brent)

    62,95
    -0,18 (-0,29%)
     
  • MDAX

    33.255,14
    -8,07 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.515,09
    -10,53 (-0,30%)
     
  • SDAX

    16.027,69
    -78,13 (-0,49%)
     
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.013,55
    -5,98 (-0,09%)
     
  • CAC 40

    6.307,21
    +20,14 (+0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

Schufa könnte an Finanzinvestoren gehen - Banken in Gesprächen

Jan-Henrik Foerster und Eyk Henning
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die Kreditauskunft Schufa Holding AG steht möglicherweise vor dem Verkauf an einen Finanzinvestor. Einige Schufa-Eigentümer, darunter die Deutsche Bank AG und die Commerzbank AG, verhandeln laut mit der Sache vertrauten Personen über den Verkauf ihrer Anteile. Auch ein Komplettverkauf steht demnach zur Debatte.

Angestossen wurden die Gespräche durch eine Interessensbekundung des Finanzinvestors EQT. Inzwischen gehören weitere Private-Equity-Firmen, unter anderem Hellman & Friedman, zu den Gesprächspartnern, hieß es bei den Personen. Die Schufa könnte demnach bei einem Verkauf mit 2 Milliarden Euro bewertet werden.

Sprecher für die Commerzbank, die Deutsche Bank, EQT und die Schufa lehnten eine Stellungnahme ab. Hellman & Friedman war nicht sofort zu erreichen. Die Gespräche befinden sich in einem frühen Stadium und es ist zu diesem Zeitpunkt nicht klar, ob es zu einem Verkauf oder Teilverkauf kommen wird.

Die in Wiesbaden ansässige Kreditauskunft wurde 1927 in Berlin gegründet, damals schon mit dem Ziel, Bonitätauskünfte zu ermöglichen und den Handel zu stärken. Aktuell gehört die Schufa den deutschen Geschäftsbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken sowie einigen Einzelhandelsunternehmen.

Die Gruppe verwaltet Daten über die Kreditwürdigkeit von 67 Millionen Bundesbürgern und 6 Millionen Unternehmen. Im Jahr 2019 erzielte die Auskunftsfirma laut Webseite einen Umsatz von rund 212 Millionen Euro bei einer operativen Marge von etwas über 30%.

Die Tatsache, dass die Schufa intime Daten über praktisch jeden Einwohner Deutschlands verwaltet, könnte einen Verkauf an einen US-amerikanischen Finanzinvestor zum Politikum machen.

Überschrift des Artikels im Original:Schufa Owners Said to Eye Sale of German Credit Score Firm (1)

(Wiederholung von Freitag.)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.