Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 3 Minuten

Scholz verteidigt Corona-Politik nach Zusammenstößen in Berlin

Birgit Jennen und Guy Johnson
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Vizekanzler Olaf Scholz hat die jüngsten Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie verteidigt und erklärt, dass sie von den meisten Menschen in Deutschland akzeptiert würden.

Scholz sprach am Mittwoch mit Bloomberg Television, nachdem mehr als 10.000 Menschen in Berlin gegen ein vom Bundestag verabschiedetes Gesetz demonstriert hatten, das die Befugnisse der Regierung zur Bekämpfung der Pandemie erweitert. Mindestens 190 Personen wurden nach Polizeiangaben festgenommen.

Die Berliner Polizei hatte Wasserwerfer eingesetzt, um die Demonstration aufzulösen, ein weiteres Zeichen des wachsenden Widerstands in Deutschland gegen erneute Beschränkungen zur Eindämmung von Infektionen. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist bei einem Treffen am Montag mit ihren Bemühungen um eine Verschärfung des teilweisen Lockdowns des Landes gescheitert.

“Die Eindämmung des Virus ist von entscheidender Bedeutung”, sagte Scholz in dem Fernsehinterview und nannte Umfragen, wonach rund 80% der Bürgerinnen und Bürger die Politik der Regierung zur Eindämmung der Pandemie unterstützten.

Überschrift des Artikels im Original:Scholz Defends German Virus Response After Clashes in Berlin

(Wiederholung vom Vortag)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.