Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.242,21
    -276,97 (-0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • BTC-EUR

    30.140,92
    +522,70 (+1,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    707,27
    -27,87 (-3,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     
  • S&P 500

    3.768,25
    -27,29 (-0,72%)
     

Scheuer: Müssen Lösung für Lkw-Fahrer in England finden

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat rasche Hilfen für die Lastwagenfahrer gefordert, die wegen der Corona-Krise in England festsitzen. "Wir müssen hier schnell gemeinsam eine Lösung finden, die Lieferketten aufrecht zu halten und vor allem den Fahrern die Reise zu ihren Familien in die Heimat zu ermöglichen", sagte der CSU-Politiker am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb führe ich aktuell Gespräche mit der EU-Kommission und meinem EU-Verkehrsministerkollegen." Deutschland hat noch bis Jahresende den EU-Ratsvorsitz inne.

Weil Frankreich wegen der Ausbreitung einer neuen Coronavirus-Variante die Grenzen geschlossen hatte, warten in Südostengland Tausende Lastwagenfahrer auf die Ausreise. Mittlerweile ist die Grenze zwar wieder geöffnet, doch müssen die Fahrer einen negativen Corona-Test vorweisen, was ihre Weiterfahrt erheblich verzögert. Die britische Regierung hat Testzentren in der Region eingerichtet.