Deutsche Märkte geschlossen

„Das schadet jedem“: Bitcoin-Experte rechnet mit der größten Gefahr ab, die Kryptowährungen derzeit droht

Paul Colgan, Business Insider Australia
Roman Kanunnikov of mytime

Es sind furiose Tage in der Welt der Kryptowährungen. Nach der undefined im November und Dezember ist der Wert der großen Coins abgestürzt. Der Bitcoin-Preis hat sich in nur wenigen Wochen halbiert. Regierungen versuchen, digitale Währungen zu regulieren und zu besteuern. Und dann gibt es da noch Betrügereien, Hacks, Drohungen. Viele Leute im Krypto-Sektor dürfte das schmerzen.

Auch auf der Jahrestagung des World Economic Forum in Davos in der vergangenen Woche waren Kryptowährungen und ihre zugrundeliegende Technologie, Blockchain, einer der großen Diskussionspunkte am Rande der Hauptkonferenz. Und es gab eine spürbare Wut unter einigen Akteuren über den angerichteten Schaden durch die Machenschaften von Kriminellen und Betrügern.

Krypto-Experte warnt vor Blockchain Projekten

Der Krypto-Experte Roman Kanunnikov, Investor-Relations-Direktor der Kryptowährung mytime, packte seine Bedenken in eine 90-sekündigen Rede, die unten vollständig aufgeführt ist. Die wichtigsten Punkte:

  •  „Jeder, der Verstand hat, hat sich für die Blockchain entschieden.“
  • „Blockchain ist inzwischen gefährlich."
  • „Investoren haben Angst ... und es ist sehr schwer, sie zu überzeugen."

Kanunnikovs Unternehmen mytime ermöglicht es den Nutzern, Krypto-Geld zu verdienen, indem sie Informationen über das, was sie mit ihrer Zeit anstellen, wie etwa Fernsehen oder Reisen, teilen. Die Idee ist, dass durch das Sammeln von Daten über die Aktivitäten von Menschen, Werber und Vermarkter die Informationen verkaufen können, während die Verbraucher mit Krypto-Geld belohnt werden.

Weiterlesen auf businessinsider.de