Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.781,90
    -23,60 (-1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    14.170,21
    -108,16 (-0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Rückruf: Kartoffelsalat kann Fremdkörper enthalten

Meike Strüber
·Editor
Bild: edeka.de
Bild: edeka.de

Achtung, Plastikteile: Die Firma Füngers Feinkost ruft eine Charge “Bauern-Kartoffelsalat mit ausgelassenem geräuchertem Bauchspeck” zurück.

Betroffen seien ausschließlich “Gut&Günstig”-400 Gramm-Becher mit dem auf dem Deckelrand aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 06.11.19.

Grund für den Rückruf: Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich farblose Kunststofffremdkörper in einzelnen Packungen befinden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Oranienbaum-Wörlitz mit.

Der Kartoffelsalat wurde unter anderem bei Edeka und Marktkauf angeboten. Kunden können den Kartoffelsalat zurückgeben und bekommen den Preis erstattet.

Weitere aktuelle Rückrufe:
Aldi-Bockwurst kann Kunststoff enthalten
Rewe ruft Frikadellen zurück
Trader Joe’s Frische Salate, 300 g von Aldi Nord kann Listerien enthalten

Rückruf "Kwas Taras Weiß" Getränkeboden kann bersten