Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.340,53
    +220,03 (+0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,43 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.545,26
    +6,38 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    463,24
    +4,83 (+1,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,76 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

RTL sichert sich TV-Rechte für NFL und löst ProSiebenSat.1 ab

BERLIN (dpa-AFX) - Die National Football League bekommt im kommenden Jahr in Deutschland eine neue TV-Heimat. Die RTL-Gruppe <LU0061462528> sicherte sich ein umfangreiches Rechtepaket der amerikanischen Profiliga NFL und löst damit nach mehr als zehn Jahren ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770> ab. Der Vertrag gilt nach Angaben des Kölner Senders von der Saison 2023/24 an für insgesamt fünf Spielzeiten.

Die Sendergruppe bietet nach eigenen Angaben rund 80 Live-Übertragungen pro Saison, die auf den frei zu empfangenden Sendern RTL und Nitro sowie auf dem kostenpflichtigen Internetangebot RTL+ zu sehen sein werden. "Ergänzt wird das üppige Sportrechtepaket von umfangreicher Highlight- und Rahmenberichterstattung über alle Plattformen", heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

"Mit dem Erwerb der NFL-Rechte stärken wir unsere Programme nachhaltig über viele Jahre", kommentierte RTL-Geschäftsführer Henning Tewes. In der Mitteilung heißt es weiter: "American Football ist nach Fußball die beim 14- bis 49-jährigen Publikum begehrteste Sportart hierzulande."

Für ProSiebenSat.1 ist das ein schwerer Schlag. Das Medienunternehmen hatte mit American Football in den vergangenen Jahren bei mehreren Sendern große Quoten-Erfolge erzielt und sich ein jugendliches Stammpublikum erarbeitet. Nach dem letzten Super Bowl in der ARD erreichte der zunächst zuständige Sender Sat.1 im Februar 2012 0,87 Millionen Menschen: Die Zuschauerzahlen haben sich danach mehr als verdoppelt.

Durchschnittlich 1,84 Millionen Menschen sahen zuletzt Mitte Februar das Endspiel bei ProSieben. Vor allem bei der aus Werbesicht wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stiegen die Marktanteile der NFL-Übertragungen bei ProSieben und dem Schwestersender ProSiebenMaxx.