Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    27.729,91
    -240,31 (-0,86%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.095,90
    +1.271,39 (+4,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    919,35
    +43,12 (+4,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     
  • S&P 500

    4.401,46
    -20,84 (-0,47%)
     

ROUNDUP: Tropensturm 'Elsa' trifft auf Küste von Florida

·Lesedauer: 1 Min.

MIAMI (dpa-AFX) - Mit heftigen Winden hat der Tropensturm "Elsa" die Küste Floridas erreicht. Der Sturm traf am Mittwochvormittag (Ortszeit) in Taylor County an der Westküste Floridas auf Land, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami mitteilte. Die Behörde warnte weiter vor teils lebensgefährlichen Sturmfluten in verschiedenen Gebieten Floridas. "Elsa" bewegte sich zuletzt mit einer Geschwindigkeit von gut 22 Kilometern pro Stunde, während die Winde des Sturms etwa 105 Kilometer pro Stunde erreichten.

Am späten Dienstag hatte die Behörde den Sturm für kurze Zeit als Hurrikan eingestuft, nachdem er an Stärke gewonnen hatte. Dann schwächte er sich wieder ab. Am Donnerstag soll "Elsa" dann über den Südosten der USA ziehen. "Elsa" war bereits über die Karibik gefegt und hatte dort schwere Schäden angerichtet. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

Neun Menschen wurden außerdem vermisst, nachdem ein Boot gekentert war. Mehrere weitere Menschen konnten am Dienstag aus dem Wasser bei der Inselkette Florida Keys gerettet werden, wie die Küstenwache mitteilte. Ausläufer von "Elsa" waren über diese Region gezogen. Warum das Boot kenterte, war aber zunächst offen. Die Überlebenden berichteten der Küstenwache zufolge, sieben Männer und zwei Frauen würden vermisst. Medien zufolge dauerte die Suche am Mittwoch noch an.

Ausläufer des Sturms hatten zuvor die Bergungsarbeiten nach dem tödlichen Hauseinsturz bei Miami behindert. Der Wohnkomplex mit rund 130 Einheiten war am 24. Juni aus noch ungeklärten Gründen teilweise eingestürzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.