Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.663,50
    +697,49 (+2,41%)
     
  • Dow Jones 30

    31.525,13
    +592,76 (+1,92%)
     
  • BTC-EUR

    40.120,27
    +3.191,80 (+8,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    967,53
    +39,29 (+4,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.575,73
    +383,39 (+2,91%)
     
  • S&P 500

    3.900,49
    +89,34 (+2,34%)
     

ROUNDUP: Japans Wirtschaft setzt Erholung von Corona-Schock fort

·Lesedauer: 2 Min.

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Wirtschaft hat ihre Erholung von dem schweren Corona-Einbruch im vergangenen Frühjahr fortgesetzt. Nach vorläufigen Daten der Regierung in Tokio vom Montag legte die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt im vierten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 12,7 Prozent zu. Das war etwas mehr, als Experten erwartet hatten. Die konjunkturelle Erholung macht sich auch am Aktienmarkt bemerkbar, wo der Nikkei-Index erstmals seit gut drei Jahrzehnten über 30 000 Punkte stieg.

Im Vorquartal war Japans Wirtschaftsleistung bereits um revidierte 22,7 Prozent gestiegen. Es war das erste Mal nach drei Quartalen, dass die Wirtschaft des Landes wieder zulegte, nachdem Japan im Zuge der Corona-Pandemie in eine schwere Rezession gerutscht war.

Bezogen auf das gesamte Kalenderjahr schrumpfte Japans Wirtschaft 2020 um 4,8 Prozent. Das war der erste Rückgang seit dem Einbruch um 5,7 Prozent im Jahr 2009 infolge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. Experten erwarten, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich die japanische Wirtschaft vollständig von den Auswirkungen der globalen Pandemie erholen wird.

Der Einbruch im vergangenen Jahr fiel allerdings nicht so stark aus wie zwischenzeitlich befürchtet. Der Rückgang der Wirtschaftsleistung entspricht in etwa dem konjunkturellen Einbruch in Deutschland. Etwa doppelt so stark wie die beiden Länder ist die britische Wirtschaft geschrumpft. Die USA als weltgrößte Volkswirtschaft waren 2020 um 3,5 Prozent geschrumpft, die zweitgrößte Ökonomie China war hingegen gewachsen.

Im Schlussquartal 2020 wurde die wirtschaftliche Entwicklung in Japan vor allem durch drei Bereiche beflügelt: Der Außenhandel insbesondere mit China legte deutlich zu, während die Unternehmensinvestitionen so stark stiegen wie seit etwa fünf Jahren nicht mehr. Darüber hinaus erhöhten sich die Ausgaben der privaten Haushalte, auch aufgrund coronabedingter Transferzahlungen durch die Regierung.

Die konjunkturelle Entwicklung in Japan dürfte wie in vielen anderen Ländern vor allem vom Fortgang der Corona-Pandemie abhängen. Japan ist aufgrund seiner exportorientierten Wirtschaftsstruktur besonders stark von einem offenen und lebhaften Welthandel anhängig. Auch die Entwicklung im Land hängt stark von der Pandemie ab. Japan befindet sich im Ausnahmezustand. Es besteht die Hoffnung, dass Rückläufige Neuinfektionen baldige Lockerungen zulassen.