Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 36 Minute
  • DAX

    18.406,96
    -223,90 (-1,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.973,80
    -60,63 (-1,20%)
     
  • Dow Jones 30

    38.491,71
    -220,50 (-0,57%)
     
  • Gold

    2.335,80
    -19,00 (-0,81%)
     
  • EUR/USD

    1,0793
    -0,0021 (-0,19%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.926,94
    -1.399,38 (-2,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.433,68
    +20,73 (+1,47%)
     
  • Öl (Brent)

    78,57
    +0,07 (+0,09%)
     
  • MDAX

    26.399,09
    -373,83 (-1,40%)
     
  • TecDAX

    3.436,50
    -25,09 (-0,72%)
     
  • SDAX

    14.785,23
    -263,94 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.174,32
    -41,16 (-0,50%)
     
  • CAC 40

    7.752,10
    -112,60 (-1,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.717,19
    +108,75 (+0,62%)
     

ROUNDUP/G20-Treffen: US-Außenminister spricht mit russischem Kollegen

NEU DELHI (dpa-AFX) -US-Außenminister Antony Blinken und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow haben beim G20-Treffens in Indien kurz miteinander gesprochen. "Blinken hat um den Kontakt mit Lawrow gebeten", sagte Lawrows Sprecherin Maria Sacharowa am Donnerstag der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge. Das kurze Gespräch habe am Rande einer Sitzung der G20-Außenminister in der indischen Hauptstadt Neu Delhi stattgefunden, ein formelles Treffen oder gar Verhandlungen habe es aber nicht gegeben.

Blinken bestätigte das Treffen bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend (Ortszeit). Er habe Lawrow gesagt, dass Russland den kürzlich von Kremlchef Wladimir Putin ausgesetzten Abrüstungsvertrag "New Start" wieder aufnehmen solle. Die gegenseitige Einhaltung liege im Interesse beider Länder und werde von den Atommächten erwartet. Er habe Russland auch aufgefordert, den inhaftierten US-Bürger Paul Whelan freizulassen. "Die Vereinigten Staaten haben einen ernsthaften Vorschlag unterbreitet. Moskau sollte ihn annehmen."

Schließlich habe er seinem russischen Kollegen deutlich gemacht, dass die Vereinigten Staaten die angegriffene Ukraine weiter unterstützten. Er habe Russland erneut aufgefordert, die Aggression gegen die Ukraine zu beenden. "Beenden Sie diesen Angriffskrieg. Beteiligen Sie sich an sinnvoller Diplomatie, die einen gerechten und dauerhaften Frieden herbeiführen kann", sagte Blinken. Es war das erste persönliche Zweiergespräch zwischen Blinken und Lawrow seit Russlands Einmarsch in die Ukraine vor mehr als einem Jahr.