Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/Eurozone: Stimmung der Dienstleister fällt auf Rekordtief

LONDON (dpa-AFX) - Die Corona-Krise hat die Stimmung im Dienstleistungssektor der Eurozone auf einen historischen Tiefstand einbrechen lassen. Wie das Marktforschungsinstitut IHS Markit am Mittwoch in London in einer zweiten Schätzung mitteilte, fiel der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex für den Sektor um 14,4 Punkte auf 12,0 Punkte. Dienstleister wurden durch die Einschränkungen des öffentlichen Lebens in der Corona-Krise besonders hart getroffen.

Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der ersten Schätzung von 11,7 Punkten gerechnet. Der Indikator signalisiert so ein extrem starkes Schrumpfen des Dienstleistungssektors. Erst über 50 Punkten signalisiert der Indikator ein Wachstum.

"Da große Teile der Wirtschaft lahmgelegt waren, während die Ansteckungen mit dem Coronavirus in die Höhe schnellten, musste man zwangsläufig mit schlechten April-Zahlen rechnen, doch das Ausmaß des Absturzes ist dann doch schockierend", erklärte Chris Williamson, Chefvolkswirt von Markit. Fortschritte dürften sich nur ganz allmählich einstellen, da die Regierungen mit einer Wiederbelebung der Wirtschaft und einer zweiten Infektionswelle jonglierten.

In allen größeren Ländern der Eurozone brachen die Daten im Diensleistungssektor ein und fielen auf Rekordtiefs. Besonders heftig hat es Spanien getroffen, wo nur 7,1 Punkten erreicht wurden. Hier waren die Beschränkungen besonders weitgehend. Aber auch in Italien gab es einen beispiellosen Einbruch. In beiden Ländern wird keine Erstschätzung durchgeführt. In Deutschland und Frankreich wurden die schwachen Daten aus der ersten Erhebung weitgehend bestätigt.

Der Indikator für die Gesamtwirtschaft im Euroraum fiel im April um 16,1 Punkte auf ein Rekordtief von 13,6 Punkte. Der Industrieindikator brach zwar auch ein. Die Industrie ist durch die Krise aber bisher nicht ganz so hart wie der Dienstleistungssektor getroffen worden. Die zweite Schätzung für die Industrie war bereits am Montag veröffentlicht worden.

^

Region/Index April Prognose Erstschätzung Vormonat

EURORAUM

Gesamt 13,6 13,5 13,5 29,7

Verarb. Gew. 33,4 33,6 33,6 44,5

Dienste 12,0 11,7 11,7 26,4

DEUTSCHLAND

Verarb. Gew. 34,5 34,4 34,4 45,4

Dienste 16,2 15,9 15,9 31,7

FRANKREICH

Verarb. Gew. 31,5 31,5 31,5 43,2

Dienste 10,2 10,4 10,4 27,4

ITALIEN

Verarb. Gew. 31,1 30,0 --- 40,3

Dienste 10,8 9,0 --- 17,4

SPANIEN

Verarb. Gew. 30,8 34,0 --- 45,7

Dienste 7,1 10,0 --- 23,0°

(Angaben in Punkten)