Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 51 Minuten
  • DAX

    17.681,77
    -155,63 (-0,87%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.897,51
    -39,06 (-0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Gold

    2.395,50
    -2,50 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0654
    +0,0008 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.491,41
    +2.823,35 (+4,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.337,32
    +24,70 (+1,88%)
     
  • Öl (Brent)

    82,94
    +0,21 (+0,25%)
     
  • MDAX

    25.908,84
    -280,60 (-1,07%)
     
  • TecDAX

    3.183,74
    -27,10 (-0,84%)
     
  • SDAX

    13.876,29
    -156,08 (-1,11%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.835,07
    -41,98 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.972,42
    -50,84 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Indizes pausieren auf Rekordrally

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach der jüngsten Rekordrally hat es am Montag an den US-Börsen zunächst keine Bestmarken gegeben. Die Anleger dürften sich zurückhalten, denn mit dem Arbeitsmarktbericht und dem Auftritt des Notenbank-Chefs Jerome Powell vor dem US-Kongress stünden in geldpolitischer Hinsicht wichtige Tage bevor, hieß es am Markt. Experten erwarten, dass das Thema Geldpolitik die Kurse vorerst wieder stärker beeinflusst.

Unter den zuletzt rekordhohen Indizes lag der S&P 500 US78378X1072 zuletzt mit 0,03 Prozent im Minus bei 5135,43 Zählern, obwohl die Bank of America das Kursziel für den breit gefassten Index zum Jahresende auf 5400 Punkte nach oben schraubte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 ging es auch knapp um 0,04 Prozent auf 18 295,19 Zähler bergab. Der Dow Jones Industrial US2605661048 verlor 0,23 Prozent auf 38 995,61 Punkte. Er ist der einzige der großen US-Indizes, dessen Rekord schon einige Tage zurückliegt.

Die Bestmarken hatten die Indizes der Berichtssaison, Zinssenkungshoffnung und dem Hype um Künstliche Intelligenz (KI) zu verdanken. Einige Marktbeobachter rechnen jedoch mit einer Konsolidierung auf hohem Niveau, da der Bilanzreigen in den USA nahezu zu Ende ist. Auch Börsenkenner Thomas Altmann von QC Partners fragt sich, wie lange die Rally noch laufen kann. "Der S&P 500 hat 16 der vergangenen 18 Handelswochen im Plus beendet", gibt er zu bedenken. Er sieht darin einen historischen Gewinnzeitraum.

Der KI-Hype nimmt vor allem bei Nvidia US67066G1040 kein Ende. Die Aktie des Prozessorherstellers, deren Kurs sich binnen 12 Monaten fast vervierfacht hat, setzte ihre Rekordrally mit dem Anstieg über die 850-Dollar-Marke fort. Auf globaler Ebene gesehen schaffte Nvidia den nächsten Meilenstein auf der Rangliste der weltweit wertvollsten Unternehmen, indem Saudi Aramco SA14TG012N13 auf dem dritten Platz überholt wurde. Angeführt wird diese Liste weiter von Microsoft US5949181045.

WERBUNG

Nvidia war erst am Freitag im Club der zwei Billionen Dollar schweren US-Tech-Werte angekommen und ist jetzt der zweitplatzierten Apple US0378331005-Aktie auf der Fährte. Der Abstand zu dem iPhone-Hersteller sank am Montag weiter auf etwa 600 Milliarden Dollar. Nachdem die EU-Kommission eine Milliardenstrafe verhängt hatte, gab es bei Apple zu Wochenbeginn einen Kursabschlag von 3,1 Prozent.

Deutliche Verluste von mehr als fünf Prozent gab es im Technologiebereich bei dem Elektroautobauer Tesla US88160R1014. Die Auslieferungen des Werkes in Shanghai sanken auf den niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr - nicht nur wegen einer Verkaufsflaute zum chinesischen Neujahrsfest, sondern auch weil der Preiswettbewerb auf dem größten Markt für Elektrofahrzeuge der Welt zunahm.

Auf Unternehmensseite waren die Blicke ansonsten vor allem auf die Papiere von Macy's US55616P1049 gerichtet. Der Kurs sprang um mehr als 15 Prozent nach oben wegen einer erhöhten Übernahmeofferte der Investoren Arkhouse Management und Brigade Capital. Das vorherige Angebot hatte das Management der Kaufhauskette abgelehnt.

Die Lyft US55087P1049-Papiere wurden von einem Analystenkommentar um fünf Prozent nach oben getrieben, genauso wie die Titel des Essenslieferdienstes Doordash US25809K1051 mit vier Prozent. Die RBC-Analysten spekulieren in ihrer Studie über eine mögliche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen und stuften beide auf "Outperform" hoch.

Einen Blick wert waren auch Werte aus dem Kryptowährungen-Kosmos, nachdem der Bitcoin am Montag über 66 000 Dollar stieg und sich so dem Rekordhoch vom November 2021 bei knapp 69 000 Dollar näherte. Der damit verbundene Hype sorgte bei der Handelsplattform Coinbase US19260Q1076 zum Beispiel für ein achtprozentiges Plus.