Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Rally geht weiter - Dax schielt auf Rekord

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Hoffnungsschimmer in der Coronavirus-Krise hat die Erholungsrally des Dax <DE0008469008> am Donnerstag weiter befeuert. Der Dax stieg am Vormittag um 0,61 Prozent auf 13 560,53 Punkte - und machte damit einen weiteren Schritt in Richtung des bisherigen Rekordes von 13 640 Punkten. Seit dem Freitagstief ist er nun schon um 4,5 Prozent nach oben geschnellt.

In der zweiten deutschen Börsenliga ging es für den MDax <DE0008467416> um 0,38 Prozent auf 28 889,89 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg um 0,6 Prozent. Die Indizes folgten damit der Stärke an den US-Börsen. Auch die Erholung an Chinas Aktienmärkten setzte sich am Donnerstag kräftig fort, obwohl der Coronavirus weiter um sich greift.

Die Zahl der Toten durch das neue Coronavirus in China ist schneller gestiegen als bisher. Neuerdings gibt es allerdings Hoffnung auf ein Heilmittel. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, wurde das amerikanische Anti-Virus-Medikament Remdesivir zur Behandlung von Erkrankten für klinische Versuche zugelassen. Dieses habe gute Ergebnisse bei anderen Coronaviren wie Sars oder Mers und zumindest auf Zellebene auch bei dem neuen Virus gezeigt.

Im Handelsstreit zwischen China und den USA gibt es derweil auch Neuigkeiten zur Umsetzung der Vereinbarungen: China halbiert seine Sonderzölle auf Importe aus den USA im Wert von 75 Milliarden US-Dollar. Der Schritt erfolgt zeitgleich mit einer Verringerung amerikanischer Strafzölle auf Importe aus China.

Kräftig nach oben ging es am deutschen Markt für Stahlwerte, angetrieben von einem optimistischen Ausblick des Konkurrenten ArcelorMittal <LU0323134006>. Dieser sieht erste Anzeichen eine Stabilisierung der Nachfrage und machte so den Anlegern Hoffnung. Thyssenkrupp <DE0007500001> erholten sich im MDax um 3,8 Prozent von ihrem Tief seit September. Salzgitter und Klöckner & Co <DE000KC01000> legten im SDax <DE0009653386> um 5,2 respektive 2,8 Prozent zu. Die Arcelor-Aktie schoss in Paris um 10 Prozent nach oben.

Im Dax waren allgemein die konjunkturempfindlichen Werte gefragt. An die Spitze setzten sich die Papiere der Deutschen Bank <DE0005140008> mit etwa 4 Prozent Plus. Am Dax-Ende befand sich die Siemens <DE0007236101>-Aktie, die allerdings nur optisch deutlich nachgab. Sie wurde um die Dividendenzahlung von 3,90 Euro bereinigt gehandelt.

Die Aktien von Cancom <DE0005419105> knickten nach einem Rekordhoch am Vortag um 5 Prozent ein. Händler monierten nach der Veröffentlichung von Geschäftszahlen die Umsatzentwicklung des IT-Dienstleisters mit leicht verfehlten Erwartungen.

Cewe <DE0005403901> dagegen erhielt leicht positives Feedback auf seine Zahlen. Die Aktien rückten im SDax um 1,1 Prozent vor. Analyst Volker Bosse von der Baader Bank lobte bei dem Fotodienstleister die Umsatzentwicklung.

Ähnlich im Plus notierten auch die Aktien von Osram <DE000LED4000>. Kurz vor der Übernahme durch den österreichischen Sensorspezialisten AMS <AT0000A18XM4> kehrte der Lichtkonzern im ersten Geschäftsquartal in die schwarzen Zahlen zurück.

Ansonsten gab es noch Zahlen vom Großküchenausrüster Rational <DE0007010803> und dem Versicherer Talanx <DE000TLX1005>. Beide Papiere bewegten sich im Einklang mit dem Markt.